Nach Verzögerung: Limnios unterschreibt beim 1. FC Köln

Dimitris Limnios

Nach Verzögerung: Limnios unterschreibt beim 1. FC Köln

Der 1. FC Köln hat wie erwartet den griechischen Nationalspieler Dimitris Limnios verpflichtet. Der 22-Jährige wurde schon sehnsüchtig in Köln erwartet. Positive Corona-Tests verzögerten den Deal.

"Mit Dimitris bekommen wir einen technisch starken Mann für den Flügel dazu, der von außen mit hohem Tempo und guten Vorlagen für Gefahr sorgt", sagte FC-Geschäftsführer Horst Heldt am Montagabend. "Er hat seine Qualität auf internationalem Level nachgewiesen und verfügt mit seinem jungen Alter noch über reichlich Potential".

Der Außenbahnspieler wechselt von PAOK Saloniki zum FC und hat einen Vertrag bis 2024 unterschrieben. Der Transfer hatte sich in die Länge gezogen, weil Limnios nach einem positiven Coronatest nicht zur Vertragsunterschrift nach Köln reisen konnte. Limnios ist nach Ron-Robert Zieler, Sebastian Andersson, Ondrej Duda und Tolu Arokodare der fünfte Neuzugang beim FC.

"Ich bin froh, endlich hier zu sein. Nach dem positiven Corona-Test hatte ich ein wenig Sorge, dass der Wechsel vielleicht nicht zustande kommen würde", sagte Limnios in einer Vereinsmitteilung.

Mehrfacher Nationalspieler

Mit erst 16 Jahren debütierte Limnios für Atromitos Athen in der ersten griechischen Liga und bestritt insgesamt 110 Erstligaspiele in Griechenlands höchster Spielklasse. Im März 2018 feierte Limnios sein Debüt für die griechische Nationalmannschaft und bestritt seitdem sieben Länderspiele.

Stand: 21.09.2020, 19:31