Nächster Neuzugang: Köln holt Arokodare

Eine Fahne mit dem Logo des 1. FC Köln weht im Wind

Nächster Neuzugang: Köln holt Arokodare

Der 1. FC Köln hat am Freitag seinen dritten Neuzugang binnen einer Woche vorgestellt. Mit Toluwalase "Tolu" Arokodare verpflichtete der Bundesligist eine weitere Option für den Angriff.

Der 19-jährige Nigerianer stand zuletzt beim lettischen Erstliga-Klub Velmiera FC unter Vertrag und machte mit 15 Toren in 16 Spielen auf sich aufmerksam. "Für mich geht ein Traum in Erfüllung", sagte Arokodare, der zunächst bis Saisonende ausgeliehen wird. Der FC besitzt aber eine Kaufoption.

Geschäftsführer Horst Heldt beschreibt den Stürmer als "athletisch, kopfballstark und schnell". Zwar müsse sich Arokodare "natürlich an das Bundesliga-Niveau gewöhnen", so Heldt. Da die finnische Virsliga aber bereits im Juni gestartet ist, sei der Neuzugang "im Spielrhythmus" und komme außerdem "voll motiviert" nach Köln.

Arokodare dritter Stürmer im Kader

Der FC hatte in der Sommerpause in Simon Terodde (Hamburger SV) und Torjäger Jhon Cordoba (Hertha BSC) zwei zentrale Angreifer abgegeben. Diese Verluste wurden nun personell durch die Transfers von Sebastian Andersson (Union Berlin) und Arokodare aufgefangen.

Allerdings müssen die Rheinländer bis auf Weiteres - und damit auch beim Auftakt gegen die TSG Hoffenheim am Samstag - auf Anthony Modeste verzichten. Der französische Angreifer leidet seit längerem unter Knieproblemen.

Stand: 18.09.2020, 19:27