Zwei Corona-Fälle beim 1. FC Köln

Das Geißbockheim in Köln

Zwei Corona-Fälle beim 1. FC Köln

Zwei Spieler des 1. FC Köln sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das teilte der Verein am Samstagvormittag am Rande des ersten Mannschaftstrainings der FC-Profis mit, ohne die Namen der Betroffenen zu nennen.

Einer der beiden Spieler habe leichte Symptome gezeigt, sagte FC-Sportchef Horst Heldt. Der andere Spieler zeige keine Symptome. Die beiden mit Covid-19 Infizierten seien nun in einer zehntägigen, häuslichen Quarantäne isoliert. Das Vorgehen ist nach Vereinsangaben wie üblich mit dem Gesundheitsamt abgestimmt.

Der Trainingsbetrieb kann demzufolge normal, ohne Einschränkungen weiterlaufen, da die positv getesteten Profis aufgrund der Sommerpause keinen Kontakt zur Mannschaft hatten. Das Gleiche gilt für einen ebenfalls positiv auf Corona getesteten Vereinsmitarbeiter.

Horst Heldt zu den Corona-Fällen beim FC

Sportschau 08.08.2020 00:36 Min. Verfügbar bis 08.08.2021 ARD Von Franziska Wülle

Abgesehen von den drei infizierten Personen, seien die übrigen Tests negativ ausgefallen, hieß es. "Die Spieler, die auf dem Platz stehen, sind zweimal negativ getestet worden. Sonst würden sie nicht auf dem Platz stehen", sagte Heldt.

Am Samstag trainierte die Mannschaft von Coach Markus Gisdol drei Tage nach dem offiziellen Trainingsstart erstmals gemeinsam auf dem Platz.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Im Vorfeld des Trainingsauftakts hatten die Kölner wie üblich zwei Corona-Testreihen durchgeführt, die zweite davon am Freitagnachmittag. In der abgelaufenen Saison hatten die Kölner auch schon Erfahrungen mit Coronavirus-Infektionen gemacht: Anfang Mai wurden mehrere positive Tests bekannt.

Corona-Einschränkungen im FC-Nachwuchsbereich

Unterdessen hat der 1. FC Köln den Spiel- und Trainingsbetrieb von drei Nachwuchsmannschaften - U16, U17 und U19 - "als Vorsichtsmaßnahme" vorläufig unterbrochen, wie der Verein am Samstag mitteilte. Grund sei, dass Nachwuchsspieler Kontakt zu Corona-Infizierten hatten.

Der Verein will nach eigenen Angaben nun Corona-Tests bei den Nachwuchsteams durchführen und hofft, das Training in den betroffenen Teams bald wieder aufnehmen zu können - sofern die Tests negativ ausfallen.

Stand: 08.08.2020, 15:41