Beierlorzer vor Heimpremiere gegen den BVB: "Wir müssen mutig auftreten"

Beierlorzer vor Heimpremiere gegen den BVB: "Wir müssen mutig auftreten" Sportschau 20.08.2019 04:47 Min. Verfügbar bis 20.08.2020 Das Erste

Beierlorzer vor Heimpremiere gegen den BVB: "Wir müssen mutig auftreten"

  • Der 1.FC Köln trifft am Freitag auf Borussia Dortmund
  • FC-Trainer Achim Beierlorzer kündigt eine offensive Ausrichtung an
  • Der FC-Trainer will sich mit dem FC nach dem zehnten Spieltag im sicheren Mittelfeld befinden

Trotz der 1:2-Auftakt-Niederlage am vergangenen Samstag (17.08.2018) beim VfL Wolfsburg ist Achim Beierlorzer, der neue Trainer des 1. FC Köln, nicht unzufrieden. "Wir haben nicht unser allerbestes Spiel gezeigt, haben aber auch Vieles gut gemacht. Leider Gottes haben wir ein Traumtor kassiert und unsere Chancen nicht so genutzt, wie wir sie hätten nützen können", sagte Beierlorzer am Dienstag im ARD-Morgenmagazin.

Erstes Heimspiel gegen den BVB

Der Fokus liegt beim FC in dieser Woche voll auf dem ersten Heimspiel der Saison. Das Team trifft am zweiten Spieltag am Freitag auf Borussia Dortmund und will sich keinesfalls vor dem Tabellenführer verstecken. "Wir müssen noch mutiger sein. Gegen Dortmund ohne Mut und passiv aufzutreten geht garantiert schief", erzählte Beierlorzer. Der BVB ist mit einem souveränen 5:1-Erfolg gegen den FC Aufstieg in die Saison gestartet ist.

Beierlorzer: "Müssen das Herz in die Hand nehmen"

Beierlorzer will sich ein Beispiel an dem couragierten Auftritt des SC Paderborns im Auftaktspiel gegen Bayer Leverkusen nehmen. Zwar verlor das Team von Steffen Baumgart, den Beierlorzer aus der zweiten Liga kennt, mit 2:3 - beeindruckte aber mit mutigem Offensivspiel. Beierlorzer will sich gegen Dormund nicht nur hinten reinstellen: "Wir müssen das Herz in die Hand nehmen, mutig spielen und vielleicht mehr Attacke nach vorne bringen. Ob das dann erfolgreich ist, steht auf einem anderen Papier. Aber es ist eine Art und weise Fußball zu spielen, die die Fans mitnimmt, die auch schöner anzuschauen ist und die mutig ist - genauso müssen wir gegen Dortmund auftreten."

Schweres Auftakt-Programm

Nach der Partie gegen Dortmund warten weitere Hochkaräter wie Borussia Mönchengladbach, Bayern München und Schalke 04 auf den FC. Beierlorzer will in den Begegnungen möglichst viele Punkte mitnehmen und sich nach dem zehnten Spieltag mit seiner Mannschaft in der Tabelle "in sicheren Gefilden" aufhalten. "Unser Saisonziel ist es, tolle Spiele in unserem Stadion abzuliefern und natürlich nächstes Jahr wieder Bundesliga zu spielen", sagte der FC-Trainer.

Im Spiel am Freitag steht FC-Stürmer Jhon Cordoba nach abgelaufender Rot-Sperre wieder im Kader des 1.FC Köln. Cordoba könnte mit seiner impulsiven Art und seinem Tempo zu einem wichtigen Faktor im Offensivspiel des 1.FC Köln werden.

Stand: 20.08.2019, 16:14

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.RB Leipzig410
2.Bor. Dortmund49
3.SC Freiburg49
4.Bayern München48
5.VfL Wolfsburg48
 ...  
16.1. FSV Mainz 0543
17.SC Paderborn 0741
18.Hertha BSC41