Düsseldorf verpasst Revanche gegen Frankfurt

Oliver Fink (l.) behauptet den Ball gegen Jonathan de Guzman.

Düsseldorf verpasst Revanche gegen Frankfurt

  • Düsseldorf verliert Heimspiel gegen Frankfurt
  • Kowniacki verletzt ausgewechselt
  • Zwei Eintracht-Tore in der Nachspielzeit

Fortuna Düsseldorf hat sich für die 1:7-Hinspielniederlage gegen Eintracht Frankfurt nicht revanchieren können. Die Elf von Trainer Friedhelm Funkel verlor am Montag (11.03.2019) auch das Rückspiel mit 0:3 (0:0). Mit 31 Punkten bleibt die Fortuna im gesicherten Tabellenmittelfeld.

Kownacki verletzt ausgewechselt

Bereits wenige Sekunden nach dem Anpfiff hatte Dawid Kownacki den Ball im Frankfurter Tor untergebracht, der Treffer wurde aber wegen einer Abseitsstellung zurückgepfiffen. Der vermeintliche Torschütze musste nach 18 Minuten mit Verdacht auf Faserriss im linken Oberschenkel ausgewechselt und durch Rouwen Hennings ersetzt werden.

Adi Hütter: "Das notwendige Glück gehabt "

Sportschau 12.03.2019 01:36 Min. Das Erste

Beide Mannschaften waren um ein schnelles Offensivspiel bemüht, kamen aber nicht zu zwingenden Torchancen. Ein Schuss von Hennings (22.) ging ebenso deutlich am Frankfurter Tor vorbei wie der Versuch von Luka Jovic auf der anderen Seite (25.). Düsseldorfs Matthias Zimmermann traf mit einer verunglückten Flanke den Außenpfosten (33.). Bis zur Pause kam kein Schuss mehr auf eines der Tore.

Paciencia mit der schnellen Führung

Zur zweiten Halbzeit betraten auch die mitgereisten Eintracht-Fans, die aus Protest gegen Montagsspiele draußen geblieben waren, das Stadion. Keine drei Minuten später konnten die Hessen das 1:0 durch ein Kopfballtor von Goncalo Paciencia bejubeln (48.). Die Fortuna war umgehend um den Ausgleichstreffer bemüht. Hennings und Benito Raman scheiterten kurz nacheinander an Eintracht-Keeper Kevin Trapp.

In der 62. Minute zeigte Schiedsrichter Robert Hartmann auf den Elfmeterpunkt, nachdem Frankfurts Martin Hinteregger den Ball an den (angelegten) Arm bekommen hatte. Hartmann schaute sich die Situation noch einmal in der Review Area an und nahm seine Entscheidung zurück. Fortuna-Schlussmann Michael Rensing verhinderte in der 68. Minute mit einer Glanzparade das 0:2 durch Jovic.

Haller-Doppelpack in der Nachspielzeit

Eine Viertelstunde vor dem Ende hatte Hennings den Ausgleichstreffer auf dem Fuß, traf aus kurzer Distanz aber nur Trapp (76.). Bis zum Schlusspfiff ließ die starke Defensive der Gäste keine Düsseldorfer Chancen mehr zu. Stattdessen machte Frankfurts Sébastien Haller mit einem Doppelpack in der Nachspielzeit alles klar.

Für die Fortuna geht es am kommenden Samstag (16.03.2019/15.30 Uhr) mit einem Auswärtsspiel beim VfL Wolfsburg weiter.

Fußball · Bundesliga · 25. Spieltag 2018/2019

Montag, 11.03.2019 | 20.30 Uhr

Wappen Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf

Rensing – Mat. Zimmermann, Ayhan, Kaminski, Gießelmann – Sobottka (77. Morales), Barkok (73. Karaman) – O. Fink – Raman, Kownacki (19. Hennings) – Lukebakio

0
Wappen Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt

Trapp – Touré, Hasebe, Hinteregger – G. Fernandes – da Costa, Kostic – de Guzmán (80. Gacinovic), Rode – Paciencia (90.+5 Willems), Jovic (72. Haller)

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Paciencia (48.)
  • 0:2 Haller (90.+1)
  • 0:3 Haller (90.+3)

Strafen:

  • gelbe Karte Hinteregger (1 )
  • gelbe Karte G. Fernandes (8 )
  • gelbe Karte Ayhan (7 )

Zuschauer:

  • 41.419

Schiedsrichter:

  • Robert Hartmann (Wangen im Allgäu)

Vorkommnisse:

  • Rücknahme Handelfmeter (Düsseldorf) nach Videobeweis (63).

Stand: Montag, 11.03.2019, 23:09 Uhr

Wappen Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf

Wappen Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt

Tore 0 3
Schüsse aufs Tor 4 6
Ecken 1 5
Abseits 2 2
gewonnene Zweikämpfe 112 112
verlorene Zweikämpfe 112 112
gewonnene Zweikämpfe 50 % 50 %
Fouls 9 14
Ballkontakte 569 661
Ballbesitz 46,26 % 53,74 %
Laufdistanz 116,89 km 120,87 km
Sprints 263 256
Fehlpässe 65 63
Passquote 81,64 % 85,81 %
Flanken 7 11
Alter im Durchschnitt 26,9 Jahre 26,9 Jahre

bh | Stand: 11.03.2019, 22:24