DFB-Pokalfinale: Dortmund bereitet sich auf ein Fußball-Fest im Lockdown vor

In diesem Jahr nicht möglich: Public Viewing auf dem Friedensplatz in Dortmund (2017).

DFB-Pokalfinale: Dortmund bereitet sich auf ein Fußball-Fest im Lockdown vor

Von Till Krause

Wenn der BVB im Pokalfinale steht, sind Zehntausende unterwegs. Eigentlich - denn der Lockdown verhindert in diesem Jahr das übliche schwarzgelbe Fußball-Fest.

"Entscheidend ist auffe Couch." Diesen Schriftzug trägt in diesem Jahr das offizielle Pokal-T-Shirt der Stadt Dortmund. Der Satz ist angelehnt an die berühmte Aussage von BVB-Legende Alfred Preißler: "Entscheidend ist auf'm Platz". Die Botschaft ist klar: Alle Fans sollen das Spiel des BVB gegen Leipzig (Donnerstag, 20:45 Uhr) zuhause verfolgen.

Keine Kneipe, kein Public Viewing

BVB-Fans verfolgen im Maximilian das Champions-League-Finale (2013).

Fans verfolgen ein BVB-Spiel im Maximilian.

Auch nach mehr als einem Jahr Coronavirus-Pandemie ist ein Finale im Lockdown für eine Stadt wie Dortmund eine Herausforderung. Denn ein Pokalfinale elektrisiert die gesamte Stadt. Zuletzt holte Borussia Dortmund 2017 den DFB-Pokal, zehntausende kamen zum Public Viewing auf die großen Plätze in der Innenstadt. Die Hotels und Kneipen in der Stadt waren voll.

Umfrage DFB-Pokalfinale: Wie verfolgen BVB-Fans das Spiel?

Sportschau 11.05.2021 Verfügbar bis 11.05.2022 ARD Von Till Krause


"Dortmund ist eine Fußballstadt", erklärt Detlef Beckmann, Geschäftsführer des Restaurants Maximilian in der Dortmunder Innenstadt. "Der Umsatzausfall am Pokaltag triftt uns deshalb besonders". Normalerweise schauen hier rund 800 BVB-Fans das Pokalfinale. Dazu kommen hunderte weitere Gäste über den Tag verteilt: "Bis fünf Uhr morgens verkaufen wir bei einem BVB-Pokalsieg normalerweise Getränke." Nun wird das Restaurant am Donnerstag zu sein, tausende Euro Einnahmen fallen weg.

Stadionsprecher Norbert Dickel und Oberbürgermeister Thomas Westphal präsentieren das T-Shirt zum Pokalfinale.

"Entscheidend ist auffe Couch" lautet das Motto des diesjährigen Final-T-Shirts.

In diesem Jahr ist in Dortmund alles anders: Keine Kneipe, keine Public Viewing und auch keine Fan-Feier am Borsigplatz. Denn sollte der BVB am Donnerstagabend den Pokal in den Berliner Nachthimmel strecken, gilt in Dortmund bereits die Ausgangssperre. Auch ein Autokorso ist dann nicht erlaubt. "Falls der BVB siegt, darf am Ende nicht auch das Coronavirus ein Gewinner sein", sagt Oberbürgermeister Thomas Westphal.

Kontrollen von Polizei und Ordnungsamt

Die Polizei und das Ordnungsamt sind deshalb verstärkt im Einsatz. "Besonders beliebte Fan-Treffpunkte werden die Einsatzkräfte im Auge behalten", teilte die Polizei am Dienstag mit. Und der BVB appellierte an die Fans, auch an einem solchen Tag zu Hause zu bleiben. "Die Mannschaft weiß, dass alle Fans in Dortmund hinter ihr stehen. Diesmal pandemiebedingt im eigenen Wohnzimmer", so Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.

Bisher ist es in Dortmund in der Coronazeit einmal zu einer größeren Fanansammlung gekommen. Nach dem Derbysieg gegen Schalke 04 Ende Februar empfingen hunderte BVB-Fans die Mannschaft am Trainingsgelände in Brackel - viele ohne Abstand und Maske. Damals gab es allerdings keine Ausgangssperre. Die Polizei Dortmund zeigt sich vorsichtig optimistisch. Man habe "in den vergangenen Monaten immer wieder erlebt, wie verantwortungsvoll die BVB-Fans mit den Einschränkungen umgehen", heißt es in einer Mitteilung.

Dortmunder Orang-Utans als Orakel

Und einige Fans haben bereits Alternativen für den Donnerstagabend gefunden. So hat zum Beispiel das Cocktail-Taxi in Dortmund am Pokalabend mehr zu tun als sonst. Elf Autos mixen am Donnerstag vor der Haustür der Fans das passende Getränk zum Spiel auf dem Sofa. "Wir haben doppelt so viele Kunden wie sonst", erklärt Inhaber Kai Podolski.

Auch aus dem Dortmunder Zoo gibt es gute Nachrichten - zumindest für alle BVB-Fans. Die Orang-Utans Walter und Toba haben den Sieger des Pokalfinals bereits ermittelt. Zwei Fan-Schals standen zur Auswahl, beide Orang-Utans wählten den BVB-Schal.

Stand: 12.05.2021, 06:12