BVB ins Trainingslager - Sancho-Ersatz im Anflug

Ab in die Schweiz: Borussia Dortmund ist ins Trainingslager gestartet. Auch der Ersatz für Jadon Sancho, der nun offiziell zu Manchester United gewechselt ist, dürfte bald dabei sein.

Die erste Einheit auf dem Trainingsgelände Ri-Au in Bad Ragaz absolvierte Borussia Dortmund im strahlenden Sonnenschein, bald könnte sich auch die Miene von Marco Rose noch weiter aufhellen. Noch in der Schweiz dürfte der neue BVB-Trainer den herbeigesehnten Ersatz für Jadon Sancho begrüßen. Der Wechsel des Briten zu Manchester United ist seit Freitag auch offiziell vollzogen.

Nach übereinstimmenden Medienberichten wechselt im Gegenzug der niederländische Nationalspieler Donyell Malen zum DFB-Pokalsieger - sehr zur Freude von Rose. "Wenn du Jadon Sancho verlierst, dann müssen wir uns umschauen nach einem Flügelspieler mit Tempo, der Eins-gegen-Eins gehen kann", hatte Rose erklärt. Malen erfüllt dieses Anforderungsprofil. Der 22-Jährige war in der vergangenen Saison bei der PSV Eindhoven in 45 Pflichtspielen an 37 Toren (27 Treffer und 10 Vorlagen) beteiligt. Eine Quote, die ihn auch für andere Klubs in Europa interessant machte.

30 Millionen für niederländischen Nationalspieler

In Dortmund soll Malen einen Fünfjahresvertrag erhalten, die Ablösesumme bei knapp 30 Millionen Euro liegen. Laut Medienberichten würden derzeit nur noch Verhandlungen zwischen beiden Vereinen über erfolgsabhängige Bonuszahlungen laufen. Wenn alles geklärt ist und Malen den Medizincheck bestanden hat, soll er so schnell wie möglich in die Schweiz nachreisen.

Dorthin begab sich der BVB-Tross bereits zum elften Mal am Freitagmorgen mit dem Flieger - 28 Spieler waren mit an Bord. Dass viele EM-Fahrer erst im Laufe der Woche zum Team stoßen werden, empfindet Rose als "Herausforderung, mit der jedoch auch andere Bundesligatrainer umgehen müssen".

Feinschliff für den Bayern-Angriff

In den Schweizer Bergen will der Ex-Gladbacher seiner Mannschaft den notwendigen Feinschliff verpassen. Es geht in erster Linie darum, die Automatismen in die verschiedenen Spielsysteme zu bekommen. Dazu dienen auch die Testspiele gegen Athletic Bilbao am Samstag in St. Gallen und am 30. Juli gegen den FC Bologna in Altach/Österreich.

Wenn der BVB den Angriff auf Serienmeister Bayern München starten will, dann benötigt das Rose-Team deutlich mehr Konstanz. "Wir wollen in dieser Saison richtig was bewegen", sagte Lizenzspielerchef Sebastian Kehl. Dazu soll auch die Rückkehr der Fans beitragen.

Einheiten ohne Zuschauer

Die Trainingseinheiten in Bad Ragaz müssen aufgrund der Corona-Pandemie aber noch ohne Zuschauer stattfinden. "Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten am Trainingsgelände ist es aus organisatorischen Gründen leider nicht möglich, das Training öffentlich stattfinden zu lassen und gleichzeitig den Schutz unserer Fans zu gewährleisten", teilte der BVB mit.

You'll Never Walk Alone: Die Geschichte einer Fußballhymne WDR.DOK 09.06.2021 43:47 Min. UT Verfügbar bis 09.12.2021 WDR Von Andrè Schäfer