BVB-TV: Owomoyela und Dickel kommentieren vorerst nicht mehr

Kommentatoren bei BVB-TV sorgen für Aufregung Sportschau 05.08.2019 00:55 Min. Verfügbar bis 05.08.2020 Das Erste

BVB-TV: Owomoyela und Dickel kommentieren vorerst nicht mehr

  • Eklat um Kommentare von Owomoyela und Dickel im BVB-TV
  • Diskrimierende Begriffe sowie Hitler-Parodie
  • Denkpause: Verein sanktioniert Kommentatoren

Eklat bei Borussia Dortmund: Während der Live-Übertragung des 4:1-Testspiel-Erfolgs gegen Udinese Calcio Ende Juli im vereinseigenen BVB-TV verwendeten die Kommentatoren Patrick Owomoyela und Norbert Dickel mehrfach den Begriff "Itaker". Zudem amüsierten sich die beiden Sprecher über die Namen der Udine-Spieler. Owomoyela schickte ferner im typischen Hitler-Tonfall den Satz "Große Schlachten, die hier geschlagen wurden", über den Sender. Das sorgte in den Fanforen für großen Protest.

Norbert Dickel berichtet für den Fan-TV über das Trainingslager des BVB.

Norbert Dickel berichtet für den Fan-TV über das Trainingslager des BVB.

Der Verein reagierte inzwischen auf den Auftritt. Die beiden Ex-Profis werden vorerst keine Spiele mehr im BVB-TV und NetRadio von Borussia Dortmund kommentieren. "Beide bekommen eine Denkpause", bestätigte ein Vereinssprecher am Dienstag (06.08.2019). Auf Nachfrage des WDR teilte Borussia Dortmund mit, dass Dickel weiterhin Stadionsprecher bei Borussia Dortmund bleibe.

Das Spiel ist zwar bereits einige Tage alt, doch im Fanforum "Schwatzgelb" sorgen die Äußerungen der beiden Ex-Spieler für Kopfschütteln. "Nobby und Owo zum Fremdschämen" heißt es da. "Bullshit hoch 10" bewertet Nutzer "Lutz09" die Äußerungen. Nutzer "Basti van Basten" meint: "Wer Italiener wiederholt beleidigt [...] und auch noch eine Hitlerparodie zum Besten gibt, dem muss man schon mitteilen, dass das ziemlich grenzwertig ist."

Verbale Entgleisungen von Owomoyela und Dickel bei BVB-Spiel

Sportschau 05.08.2019 01:11 Min. Verfügbar bis 05.08.2020 ARD Von WDR-Reporterin Anke Feller

Verein sanktioniert Owomoyela und Dickel

In einer Stellungnahme teilte der Klub dem WDR am Nachmittag mit: "Patrick Owomoyela und Norbert Dickel engagieren sich bei uns seit Jahren intensiv in der Anti-Rassismus-Arbeit. Beiden waren ihre Äußerungen von vor neun Tagen ausgesprochen unangenehm. Sie waren zutiefst enttäuscht von sich selbst! Deshalb sind sie unmittelbar nach der Übertragung auf die Geschäftsführung zugegangen."

"Wir haben ihr Fehlverhalten sanktioniert und beiden unmissverständlich verdeutlicht, dass ihr Versuch witzig zu sein vollkommen schiefgelaufen ist, absolut deplatziert war und derlei Äußerungen bei uns keinen Platz haben. Beide haben ihr Fehlverhalten bereits vor einer Woche öffentlich eingestanden und versprochen, dass sich derlei nicht wiederholen wird. Sie haben selbst während der nächsten Übertragung betont, dass sie 'neben der Spur waren'. Dem ist nichts hinzuzufügen."

Owomoyeal äußerte sich am Dienstag auf Instagram zu seinen Kommentaren während des Testspiels:

Dieses Element beinhaltet Daten von Instagram. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version des Textes zitierten wir einen User des Fanforums "Schwatzgelb", der den Begriff "Spaghettifresser" gehört haben wollte. Diese Äußerung ließ sich nicht verifizieren. Ferner haben wir ein Zitat ("Wer Italiener wiederholt beleidigt [...] und auch noch eine Hitlerparodie zum Besten gibt, dem muss man schon mitteilen, dass das ziemlich grenzwertig ist") einem falschen Usernamen zugeordnet. Wir haben den Fehler korrigiert und durch den richtigen Namen ersetzt. Wir bitten um Entschuldigung.

wdr | Stand: 06.08.2019, 14:00