Dortmunds Moukoko nicht zu Olympia

Youssafa Moukoko von Borussia Dortmunf

Dortmunds Moukoko nicht zu Olympia

Das olympische Fußball-Turnier in Tokio findet im Sommer ohne Sturm-Talent Youssoufa Moukoko von Borussia Dortmund statt.

"Moukoko ist kein Thema für Olympia", sagte Stefan Kuntz, U21-Nationalcoach des Deutschen Fußball-Bunds der "Bild"-Zeitung (Sonntag).

Es sei abgesprochen, dass Moukoko die komplette BVB-Saisonvorbereitung unter dem neuen Trainer Marco Rose auf jeden Fall die komplette Vorbereitung mitmachen soll, so Kuntz weiter. Der 16 Jahre alte Stürmer hatte bei der EM-Vorrunde im März erstmals zum U21-Kader gehört, war wegen einer Verletzung aber nicht zum Einsatz gekommen.

Auch die EM-Finalrunde, die für die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes an diesem Montag mit dem Viertelfinale gegen Dänemark beginnt, verpasst Moukoko verletzt. Nach dem Turnier muss Kuntz bis Ende Juni für die Olympischen Spiele, die am 23. Juli in Tokio beginnen, eine 18-köpfige U23-Auswahl nominieren. Zum Aufgebot dürfen auch drei ältere Spieler gehören, die vor 1997 geboren wurden.

Stand: 30.05.2021, 12:43