BVB verpflichtet Rechtsverteidiger Meunier von PSG

Thomas Meunier (rechts) im PSG-Trikot im Zweikampf gegen die BVB-Spieler Jadon Sancho (links) und Raphael Guerreiro in der Champions League im Februar 2020.

BVB verpflichtet Rechtsverteidiger Meunier von PSG

  • Vierjahresvertrag für belgischen Nationalspieler
  • Meunier wird wohl Achraf Hakimi ersetzen
  • BVB angeblich auch an Bellingham interessiert

Borussia Dortmund hat sich die Dienste des belgischen Rechtsverteidigers Thomas Meunier gesichert. Der 28-Jährige kommt ablösefrei von Paris Saint-Germain und erhält einen Vertrag bis 2024. Dies teilte der BVB am Donenrstag (25.06.2020) mit.

„Thomas Meunier ist ein Spieler, der seine Qualität auf höchstem Niveau unter anderem in der Champions League und in der Nationalmannschaft über einen langen Zeitraum hinweg nachgewiesen hat und uns mit seiner Erfahrung richtig guttun wird“, sagte Sportdirektor Michael Zorc. Meunier sagte: "Ich bin ehrgeizig und möchte wie schon mit Brügge und Paris auch mit Dortmund Titel gewinnen.“

Viele Titel mit PSG gesammelt

Meunier, der auch im rechten Mittelfeld spielen kann, stammt aus der Jugend von Standard Lüttich und war im Juli 2016 für etwa sechs Millionen Euro vom FC Brügge zu PSG gewechselt. Seitdem lief der Nationalspieler in 170 Pflichtspielen für Paris auf. Mit PSG feierte Meunier drei Meisterschaften, zwei Pokalsiege, zwei Ligapokalsiege und vier nationale Supercup-Siege.

Meunier ist neben Axel Witsel und Thorgan Hazard der bereits dritte Belgier im BVB-Kader. Er soll wohl die Lücke schließen, die Achraf Hakimi hinterlassen dürfte. Nach zweijähriger Ausleihe steht der Marokkaner vor der Rückkehr zu Real Madrid. BVB-Sportdirektor Michael Zorc hofft dennoch auf einen Verbleib: "Wir haben Interesse, ihn weiter beim BVB spielen zu sehen. Aber es ist noch zu früh, dazu etwas Profundes sagen zu können."

Die Borussia favorisiert eine weitere Leihvereinbarung. Eine feste Verpflichtung von Hakimi dürfte bei einem geschätzten Marktwert von über 40 Millionen Euro kaum zu stemmen sein.

22 Millionen Euro für Bellingham?

Dortmund soll Medienberichten zufolge auch an Nachwuchstalent Jude Bellingham vom englischen Zweitligisten Birmingham City interessiert sein. Der 16-Jährige soll für 22 Millionen Euro in den Ruhrpott wechseln, berichtete ESPN. Bellingham gilt als eines der größten englischen Nachwuchstalente und weckte das Interesse vieler internationalen Top-Klubs.

In Dortmund könnte er in die Fußstapfen von Landsmann Jadon Sancho treten, der wiederum mit einer Rückkehr nach England in Verbindung gebracht wird. Bellingham, der am kommenden Montag 17 Jahre alt wird, absolvierte bislang 33 von 38 möglichen Saisonspielen für Birmingham, er erzielte dabei vier Tore und gab drei Vorlagen.

Julian Brandt über seine erste Saison beim BVB: "Bin schon echt zufrieden" Sportschau 21.06.2020 01:01 Min. Verfügbar bis 21.06.2021 Das Erste

Stand: 25.06.2020, 16:23