Gladbach schießt Werder in die zweite Liga - aber verpasst Europa

Stefan Lainer bereitete das 1:0 für Gladbach vor.

Gladbach schießt Werder in die zweite Liga - aber verpasst Europa

Borussia Mönchengladbach hat die Qualfikation für den Europapokal verpasst. Nach dem 4:2-Sieg bei Werder Bremen beendet Gladbach die Saison auf Platz acht. Bremen steigt ab.

Borussia Mönchengladbach war am letzten Spieltag eines der entscheidenden Teams. Für die Gladbacher selbst ging es um den Einzug in die Conference League, gleichzeitig drohte Werder Bremen der Abstieg bei einem Erfolgserlebnis des Teams von Trainer Marco Rose.

Blitz-Start von Gladbach

Und das machte sofort klar, dass es unbedingt nach Europa möchte. Schon in der 3. Minute erzielte Lars Stindl das 1:0 für die Gladbacher, die bei einem Erfolg auf einen Punktverlust von Union Berlin hoffen mussten. Es war schon das 14. Saisontor des Borussia-Kapitäns, er ist damit ligaübergreifend der erfolgreichste Deutsche.

Gladbach spielte dominant, doch nach 18 Minuten musste Yann Sommer die Führung retten. Davie Selke musste den Ball nur noch ins leere Tor schieben, schoss den Schweizer Keeper jedoch an. Weitere gefährliche Aktionen gab es in der ersten Halbzeit keine mehr.

Thuram zu schnell für Bremen

Nach der Pause machte dann Gladbach wieder ernst. Bei einem schnellen Konter lief Marcus Thuram, der unter der Woche für den EM-Kader der französischen Nationalmannschaft nominiert wurde, der Werder-Defensive weg und erzielte das 2:0 für die Gäste (52.). Sechs Minuten später sorgte Ramy Bensebaini mit seinem Kopfball zum 3:0 für die Entscheidung, Florian Neuhaus erhöhte sogar auf 4:0 (68.).

Gladbachs Sommer über verpasste Europa-League-Qualifikation: "Bin enttäuscht"

Sportschau 22.05.2021 Verfügbar bis 22.05.2022 ARD


In der Schlussphase trafen zwar Milot Rashica (81.) und Niclas Füllkrug (83.) zwei Treffer für Werder, aber auch das änderte nichts an der Niederlage - und dem Abstieg in die zweite Liga. Doch ein Treffer fiel noch, der Gladbach richtig wehtat: Max Kruse erzielte kurz vor Schluss das 2:1 für Union Berlin gegen Leipzig. Und schoss die Borussen damit raus aus Europa.

Fußball · Bundesliga · 34. Spieltag 2020/2021

Samstag, 22.05.2021 | 15.30 Uhr

Wappen Werder Bremen

Werder Bremen

Pavlenka – Gebre Selassie, Toprak (79. Agu), Moisander, Friedl – M. Eggestein – Mbom (55. Osako), Schmid – Bittencourt (79. Möhwald) – Sargent (66. Rashica), Selke (66. Füllkrug)

2
Wappen Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach

Sommer – Lainer, Ginter, Elvedi, Bensebaini (84. Jantschke) – Zakaria, Neuhaus – Wolf (84. P. Herrmann), Stindl (74. Hofmann), Lazaro (74. Wendt) – Thuram (74. Embolo)

4

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Stindl (3.)
  • 0:2 Thuram (52.)
  • 0:3 Bensebaini (58.)
  • 0:4 Neuhaus (67.)
  • 1:4 Rashica (80.)
  • 2:4 Füllkrug (83.)

Strafen:

  • gelbe Karte Wolf (2 )
  • gelbe Karte Zakaria (5 )
  • gelbe Karte Moisander (3 )

Zuschauer:

  • 100

Schiedsrichter:

  • Dr. Felix Brych (München)

Vorkommnisse:

  • Tor von Rashica (Bremen) gegeben nach Videobeweis (80.).

Stand der Statistik: Dienstag, 17.08.2021, 00:33 Uhr

Wappen Werder Bremen

Werder Bremen

Wappen Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach

Tore 2 4
Schüsse aufs Tor 8 8
Ecken 2 5
Abseits 2 4
gewonnene Zweikämpfe 92 129
verlorene Zweikämpfe 129 92
gewonnene Zweikämpfe 41,63 % 58,37 %
Fouls 19 12
Ballkontakte 652 753
Ballbesitz 46,41 % 53,59 %
Laufdistanz 113,2 km 112,99 km
Sprints 200 208
Fehlpässe 71 58
Passquote 84,26 % 89,02 %
Flanken 8 8
Alter im Durchschnitt 26,9 Jahre 27,6 Jahre

Stand: 22.05.2021, 11:04