Gladbacher Heimserie reißt gegen Berlin

Borussia Mönchengladbachs Tobias Strobl (r.) ärgert sich über ein Berliner Tor.

Gladbacher Heimserie reißt gegen Berlin

  • Berlin gewinnt in Mönchengladbach
  • Erste Heimniederlage nach zwölf Siegen
  • Hofmann verletzt ausgewechselt

Borussia Mönchengladbach hat zum ersten Mal in dieser Saison ein Heimspiel nicht gewonnen. Gegen Hertha BSC setzte es nach saisonübergreifend zwölf Heimsiegen in Serie erstmals wieder eine Niederlage. Die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking musste sich am Samstag (09.02.2019) mit 0:3 (0:1) geschlagen geben.

Kalou mit der Berliner Führung

Die Borussia kam besser ins Spiel und hatte durch Alassane Pléa die erste Chance in der 6. Minute. Der Franzose traf aber nur das Außennetz. Danach wurden die Gäste aus der Haupstadt aktiver und hatten durch einen Kopfball von Salomon Kalou eine erste Großchance, die der Ivorer nur knapp neben das Tor setzte. Nach einer halbe Stunde machte es Kalou dann besser, ließ im Gladbacher Strafraum drei Gegenspieler aussteigen und traf sehenswert zur verdienten Berliner Führung.

Hofmann: Schwere Prellung am Sprunggelenk

Jonas Hofmann vergrößerte die Mönchengladbacher Sorgen, als er in der 34. Minute verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. Wie am Sonntag bekannt wurde, erlitt er eine schwere Prellung am Sprunggelenk mit Knochenhautreizung. Wie lange er ausfallen wird, ist noch ungewiss.

Hecking über Favoritenrolle: "Lernen, damit umzugehen" Sportschau 09.02.2019 01:20 Min. Verfügbar bis 09.02.2020 Das Erste

Ginter kann Selke nicht stoppen

Auch nach dem Seitenwechsel spielten die Gäste weiter munter nach vorne und ließen gleichzeitig kaum gegnerische Torchancen zu. Ein Schlenzer von Thorgan Hazard in der 55. Minute stellte kein Problem für Hertha-Keeper Rune Jarstein dar. Kurz darauf legte Berlins Davie Selke einen Sprint über den halben Platz hin, enteilte dem überforderten Matthias Ginter und legte im Strafraum für Ondrej Duda auf, der frei zum 2:0 einschieben konnte.

Enttäuschende Offensivleistung

Hecking reagierte und verstärkte die Offensive mit Patrick Herrmann, der Abwehrspieler Michael Lang ersetzte. Bei einem weiteren Konter scheiterte Kalou frei vor dem Tor an Torhüter Yann Sommer. Während die Borussia kaum Torgefahr entwickelte, blieben die Gäste vor allem durch den schnellen Selke gefährlich. Folgerichtig machte der Stürmer in der 76. Minute nach einer Ecke per Kopf alles klar für die Gäste. Sommer verhinderte in der 81. Minute gegen Selke in höchster Not das 0:4. Bis zum Schlusspfiff kamen die Hausherren zu keiner Großchance mehr.

Für die Borussia geht es in der nächsten Woche am Sonntag (17.02.2019) mit einem Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt weiter.

Fußball · Bundesliga · 21. Spieltag 2018/2019

Samstag, 09.02.2019 | 15.30 Uhr

Wappen Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach

Sommer – Lang (64. P. Herrmann), Ginter, Elvedi, Wendt – Neuhaus, Strobl (81. C. Kramer), Hofmann (34. Cuisance) – T. Hazard, Stindl, Pléa

0
Wappen Hertha BSC

Hertha BSC

Jarstein – Klünter, N. Stark, Rekik, Torunarigha – Grujic, Lustenberger – Kalou, Duda (88. Darida), Mittelstädt – Selke

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Kalou (30.)
  • 0:2 Duda (56.)
  • 0:3 Selke (76.)

Strafen:

  • gelbe Karte Grujic (3 )
  • gelbe Karte Torunarigha (2 )

Zuschauer:

  • 48.289

Schiedsrichter:

  • Martin Petersen (Stuttgart)

Stand der Statistik: Samstag, 09.02.2019, 17:25 Uhr

Wappen Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach

Wappen Hertha BSC

Hertha BSC

Tore 0 3
Schüsse aufs Tor 4 4
Ecken 5 5
Abseits 0 1
gewonnene Zweikämpfe 72 74
verlorene Zweikämpfe 74 72
gewonnene Zweikämpfe 49,32 % 50,68 %
Fouls 7 11
Ballkontakte 782 421
Ballbesitz 65 % 35 %
Laufdistanz 112,97 km 116,08 km
Sprints 185 223
Fehlpässe 60 40
Passquote 89,83 % 81,82 %
Flanken 20 8
Alter im Durchschnitt 26,7 Jahre 26 Jahre

bh | Stand: 09.02.2019, 17:20