Möglicher Corona-Verstoß - Embolo bestreitet Vorwürfe

Breel Embolo

Möglicher Corona-Verstoß - Embolo bestreitet Vorwürfe

Wegen eines möglichen Corona-Verstoßes hat Borussia Mönchengladbach Breel Embolo "vorsorglich" aus dem Kader für das Bundesliga-Spiel gegen Werder Bremen gestrichen. Der Stürmer bestreitet eine Party-Teilnahme.

Das teilte der Klub am Montagabend mit. Zuvor sei bekannt geworden, dass der Schweizer Nationalspieler "möglicherweise gegen die Corona-Schutzverordnung verstoßen" habe, hieß es weiter.

Embolo muss negativen Corona-Test vorlegen

Der 23-Jährige steht somit nicht im Aufgebot für die Partie am Dienstagabend (18.30 Uhr). Auch ins Mannschaftstraining wird Embolo erst wieder einsteigen, wenn negative Corona-Tests von ihm vorliegen, wie die Borussia weiter mitteilte.

Der Verein machte zunächst keine Angaben dazu, worin die möglichen Verfehlungen des Schweizers bestanden. Nach WDR-Informationen soll Embolo einer der Gäste auf einer illegalen Party in Essen gewesen sein, die von der Polizei aufgelöst wurde.

Die Polizisten trafen in den Räumlichkeiten laut Pressemitteilung auf 15 Frauen und acht Männer im Alter zwischen 21 und 41 Jahren. "Es wurden weder Abstände eingehalten noch eine Mundnasenbedeckung getragen", so die Polizei. Zwei der Anwesenden hatten die schweizerische Staatsbürgerschaft. Den Namen Embolos bestätigte die Polizei aus Gründen des Schutzes der Persönlichkeitsrechte ausdrücklich nicht.

Embolo nach Party-Vorwürfen nicht im Kader gegen Bremen

Sportschau 19.01.2021 00:49 Min. Verfügbar bis 19.01.2022 ARD Von Ulli Schäfer


Embolo streitet Teilnahme an Party bei Instagram ab

Embolo selbst nahm am späten Montagabend via Instagram Stellung: "Ich bin in der Nacht auf Sonntag nach der Rückkehr vom Spiel in Stuttgart mit einem Freund nach Essen gefahren", schrieb er in einem Statement: "Das war in der heutigen Zeit ein Fehler."

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Der Stürmer bestätigte, dass die Polizei seine Personalien aufgenommen habe. Den Vorwürfen, er habe an einer Party teilgenommen, widersprach Embolo aber: "Das ist eine falsche Darstellung. Die Wohnung, in der ich war, befand sich im unmittelbaren Umfeld des Lokals, in dem diese Party stattfand. Die Polizei hat mich in der Wohnung angetroffen und meine Personalien aufgenommen."

"Er hat uns glaubwürdig versichert, dass er auf keinen Fall auf irgendeiner Party war", sagte Gladbach-Coach Marco Rose. Dies wäre für Rose auch ein Unding. "Eine Party zu feiern in diesen Zeiten, wäre ein erheblicher Unterschied."

Stand: 19.01.2021, 13:41