BVB-Boss Watzke verlängert bis 2025

Hans-Joachim Watzke, Geschäftsführer von Borussia Dortmund

BVB-Boss Watzke verlängert bis 2025

Nachdem Hans-Joachim Watzke vor einigen Wochen bereits betont hatte, sein Engagement bei Borussia Dortmund nicht wie geplant 2022 zu beenden, hat der BVB-Geschäftsführer nun einen neuen Kontrakt unterschrieben.

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke bleibt Borussia Dortmund langfristig erhalten. Der 61-Jährige verlängerte am Montag seinen im kommenden Jahr auslaufenden Vertrag vorzeitig um drei Jahre bis zum 31. Dezember 2025.

Zukunft von Rauball noch offen

"Es ist uns nach intensiven Gesprächen gelungen, Hans-Joachim Watzke für weitere drei Jahre als Vorsitzenden der Geschäftsführung zu gewinnen", sagte Präsident Reinhard Rauball in einer Mitteilung der Borussen. Ob er selbst - das war ein Wunsch von Watzke - noch einmal kandidieren und über 2022 hinaus weitermachen wird, ließ er offen.

Watzke, der seit Dezember 2005 als Geschäftsführer tätig ist, hatte vor der Corona-Pandemie immer wieder mit dem Gedanken gespielt, nach seinem bisherigen Vertragsende im Jahr 2022 seine Zeit in Dortmund zu beenden. Im Frühjahr betonte er jedoch: "Ich kenne meine Verantwortung gegenüber diesem Verein sehr genau. Es ist völlig ausgeschlossen, dass ich in der größten Krise von Bord gehe."

Weitere Chef-Verträge verlängert

Unter Watzke gewann Dortmund je zweimal den Meistertitel und den DFB-Pokal. Neben Watzke bleibt dem BVB auch die übrige Führungsetage erhalten. Thomas Treß (Finanzen) sowie Carsten Cramer (Marketing) unterschrieben ebenfalls neue Verträge bis 2025 und sollen gemeinsam mit Watzke auch künftig die Geschicke leiten.

sid | Stand: 29.03.2021, 15:45