VfL Bochum gewinnt Testspiel gegen den BVB

Danilo Soares (2. v. l.) vom VfL Bochum spielt einen Pass

VfL Bochum gewinnt Testspiel gegen den BVB

Erstliga-Aufsteiger VfL Bochum hat den Champions-League-Teilnehmer Borussia Dortmund in einem Testspiel besiegt.

Die Bochumer gewannen die Partie in der Duisburger Arena am Samstagnachmittag mit 3:1 (0:0).

Die Borussia war in dem Derby vor rund 4.100 Zuschauern zunächst die aktivere Mannschaft, kam jedoch in der ersten Halbzeit nur selten zu gefährlichen Torraumaktionen. Bochum stand defensiv gut, zeigte aber lange kaum Ambitionen, den BVB in dessen Spielhälfte zu attackieren.

Bochum in der zweiten Halbzeit besser

Gegen eine in der Pause stark verjüngte Borussia übernahm der VfL in der zweiten Halbzeit zusehends die Kontrolle über die Partie: Nach einem langen Ball von VfL-Torwart Michael Esser scheiterte Silvère Ganvoula noch mit einem Schuss am BVB-Keeper Luca Unbehaun (60. Minute).

Doch kurz darauf erzielte der VfL dann durch Soma Novothny das erste Tor (66. Minute). Nach einer flachen Hereingabe durch Ganvoula von der rechten Seite war der Ungar schneller als die BVB-Verteidiger und schoss mit der Hacke aus kurzer Distanz ein. Nur zwei Minuten später erhöhte Ganvoula per Kopfball auf 2:0 für den Aufsteiger.

Die Bochumer kamen sogar noch zum 3:0 durch Herbert Bockhorn, der einen Freistoß aus etwa 17 Metern direkt verwandelte (78.). Marco Pasalic gelang für den BVB nur noch der Ehrentreffer nach einer Einzelaktion (83.).

BVB-Startelf mit Reus, Brandt und Kobel

Julian Brandt (l.) von Borussia Dortmund im Zweikampf mit Danilo Soares vom VfL Bochum

Julian Brandt (l.) vom BVB gegen Bochums Danilo Soares

Der BVB hatte die Partie unter anderem mit dem neuen Torwart Gregor Kobel begonnen, der sein Debüt im Dortmunder Trikot gab. Zudem hatte der neue BVB-Trainer Marco Rose zahlreiche etablierte Profis wie Nico Schulz, Mahmoud Dahoud, Julian Brandt und Marco Reus aufs Feld geschickt. Stürmerstar Erling Haaland fehlte allerdings noch.

In der zweiten Halbzeit kamen für Dortmund dann fast ausschließlich Nachwuchsakteure aus dem Drittliga-Kader des BVB zum Einsatz. Anstelle von Rose übernahm auch Enrico Maaßen, Trainer der Dortmunder U23, das Coaching an der Seitenlinie.

Bei den Bochumern wurden die Aufstiegsspieler der vergangenen Saison diesmal nur durch zwei der externen Neuzugänge ergänzt, nämlich Torwart Michael Esser (von Hannover 96) und Offensivakteur Patrick Osterhage (von Borussia Dortmund II).

Blitz-Turnier musste kurzfristig ausfallen

Die Veranstaltung in Duisburg war als Turnier mit drei Teams konzipiert. Der Gastgeber MSV Duisburg fiel allerdings nach Coronafällen kurzfristig aus, sodass sich nur der VfL und der BVB ein Derby lieferten.

Stand: 17.07.2021, 16:50