Bestätigt: Borussia Dortmund holt VfB-Torhüter Kobel

Keeper Gregor Kobel vom VfB Stuttgart

Bestätigt: Borussia Dortmund holt VfB-Torhüter Kobel

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat sich für die neue Saison mit einem neuen Torhüter verstärkt. Vom Liga-Konkurrenten VfB Stuttgart wurde Gregor Kobel in den Ruhrpott gelotst.

Das gab der BVB am Montag (31.05.2021) bekannt. Kobel hat demnach ein Arbeitspapier bis Sommer 2026 unterzeichnet. Die Basis-Ablösesumme für den 23 Jahre alten Schweizer soll angeblich bei 15 Millionen Euro und erfolgsabhängigen Bonuszahlungen liegen, beide Vereine bewahrten jedoch Stillschweigen über die Wechselmodalitäten.

Kobel hatte beim VfB noch bis 2024 Vertrag. Er war im Sommer 2019 von der TSG Hoffenheim nach Stuttgart gewechselt. In der abgelaufenen Bundesliga-Spielzeit bliebt er in 33 Partien sechsmal ohne Gegentor.

Kobels "Zielstrebigkeit, Ehrgeiz und Konstanz" für BVB wichtig

Borussia Dortmund sei "ein Klub, der den Anspruch hat, jedes Jahr um den Meistertitel und den DFB-Pokal zu kämpfen und in der Champions League zu spielen", wurde der Torhüter in der Mitteilung des Vereins zitiert. Sportdirektor Michael Zorc betonte drei besondere Stärken Kobels: "Gregors Zielstrebigkeit, sein Ehrgeiz und seine Konstanz." Das Torhüterspiel des 23-Jährigen passe zum BVB.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Beim BVB stehen schon zwei Schweizer Keeper unter Vertrag - Roman Bürki (30) und Marwin Hitz (33). Der langjährige Stammkeeper Bürki wurde im Laufe der Saison durch Hitz ersetzt, spielte aber unter anderem im Finale des DFB-Pokals für die Borussia. Hitz hatte sich am 32. Spieltag verletzt und war in den letzten Saisonspielen ausgefallen.

red | Stand: 31.05.2021, 16:39