Böllerwurf im Rhein-Derby: Prozess startet

Das Rhein-Energie-Stadion von innen

Böllerwurf im Rhein-Derby: Prozess startet

Ein ohrenbetäubender Knall erschütterte beim rheinischen Derby zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach im September 2019 das Stadion. Nun steht der mutmaßliche Täter vor Gericht.

Am Dienstag (9.30 Uhr) startet der Prozess gegen den mutmaßlichen Böllerwerfer unter anderem wegen Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion vor dem Landgericht in Köln.

Laut Anklage hatte der Beschuldigte einen Böller der Marke "Gorilla Bomb" gezündet und zwischen Kameramänner und Pressefotografen am Rande des Spielfelds geworfen. Durch die Detonation sollen 23 Personen verletzt sowie Fotoausrüstungen beschädigt worden sein. Das Verfahren ist mit fünf Verhandlungstagen bis Anfang Dezember terminiert.   

dpa | Stand: 23.11.2020, 17:49