Leverkusen gehen die Innenverteidiger aus

Edmond Tapsoba (l.) und Jonathan Tah

Leverkusen gehen die Innenverteidiger aus

Abgänge, Sperren und Verletzungen setzen die sportliche Leitung bei Bayer Leverkusen unter Druck. Das Problem: Es fehlen Innenverteidiger.

Es hat lange gedauert, bis Bayer Leverkusen erstmals in diesem Sommer auf dem Transfermarkt tätig wurde. Als letzter Bundesligaverein vermeldete die Werkself vergangene Woche mit Torhüter Andrej Lunjow von Zenit St. Petersburg die erste Neuverpflichtung der laufenden Transferphase. Nur drei Tage später folgte mit Linksverteidiger Mitchel Bakker von Paris St. Germain der zweite Neue.

Bender und Dragovic weg, Tapsoba verletzt

Doch während Lunjow der aktuell vierte Torhüter und Bakker der dritte Linksverteidiger im Kader sind, drückt der Schuh im Team des neuen Trainers Gerardo Seoane auf einer anderen Position. Mit Sven Bender (Karriereende) und Aleksandar Dragovic (Wechsel zu Roter Stern Belgrad) haben zwei Innenverteidiger den Verein verlassen, in Edmond Tapsoba (Riss des Syndesmosebands) fehlt der Werkself zum Saisonstart ein weiterer zentraler Abwehrspieler.

Damit stehen Bayer mit Jonathan Tah, Tin Jedvaj und Panagiotis Retsos nominell noch drei gelernte Innenverteidiger zur Verfügung. Allerdings wird Tah beim Pflichtspiel-Auftakt im DFB-Pokal bei Lok Leipzig am 7. August aufgrund einer Rotsperre fehlten. Zudem könnte Jedvaj den Verein noch verlassen. Der Kroate steht russischen Medienberichten zufolge vor einem Wechsel zu Lokomotive Moskau. Ob der Verein mit Retsos, der gerade von einer wenig erfolgreichen Leihe von AS St. Etienne zurückgekehrt ist, für die neue Saison plant, ist noch unklar.

Noch hat Bayer in Person von Sportdirektor Simon Rolfes nicht auf die Vakanz im Abwehrzentrum reagiert. Gerüchte gibt es bisher um ein Interesse an Schalkes Ozan Kabak, Kristoffer Ajer von Celtic Glasgow und Borussia Mönchengladbachs Matthias Ginter, aber spruchreif ist noch nichts.

Überangebot im Tor und links hinten

Auch auf anderen Positionen im Leverkusener Kader deutet sich noch Bewegung an. Durch die Verpflichtung von Torhüter Lunjow könnte U21-Nationalkeeper Lennart Grill den Verein auf Leihbasis verlassen. Auch auf der Position des Linksverteidigers besteht nach dem Bakker-Transfer ein Überangebot, da mit Wendell und Daley Sinkgraven bereits zwei linke Verteidiger im Kader.

Am Freitag reist Bayer ins Trainingslager in Zell am See/Kaprun und bestreitet dort ein Testspiel gegen den SC Freiburg (23. Juli). Das erste Vorbereitungsspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden musste am Mittwoch aufgrund der starken Regenfälle abgesagt werden.

Lok-Reaktionen zum DFB-Pokal-Gegner Bayer Leverkusen 09:53 Min. Verfügbar bis 06.07.2022

bh | Stand: 15.07.2021, 18:02