Europa League: Bayer Leverkusen peilt das Finale an

Rudi Völler mit dem Vorsitzenden der Geschäftsfuhrung von Bayer 04 Leverkusen, Fernando Carro.

Europa League: Bayer Leverkusen peilt das Finale an

  • Rückspiel gegen Glasgow steht noch aus
  • Im Viertelfinale wartet Mailand oder Getafe
  • Das Finalturnier wird in NRW ausgetragen

Ob Ex-Nationalspieler Thomas Helmer seinen Job als Glücks-Fee bei der Auslosung des Viertelfinales in der Europa League am Freitag (10.07.2020) nun gut gemacht hat oder nicht, kümmert bei Bayer Leverkusen eigentlich niemanden. Das liegt schlicht daran, dass der Fußball-Bundesligist die Runde der letzten Acht noch gar nicht erreicht hat.

Rückspiel gegen Glasgow steht aus

"Wir müssen erstmal gegen Glasgow unsere Hausaufgaben in der BayArena machen und das Achtelfinale erfolgreich beenden. Wenn wir das schaffen, sind es noch zwei Siege bis zum Finale. Dorthin wollen wir kommen", sagte Bayer-Geschäftsführer Fernando Carro nach der Auslosung.

Angesichts des 3:1-Hinspielsieges bei den Glasgow Rangers kommentierte Carro dann aber doch die möglichen weiteren Gegner auf dem Weg ins Endspiel: "Wir haben auch großen Respekt vor Teams wie Inter Mailand und Getafe. Wir werden in diesem Turnier durchgängig unser höchstes Niveau anbieten müssen, um unsere Ziele zu erreichen."

K.-o.-Turnier in Nordrhein-Westfalen

Sportdirektor Simon Rolfes und Sport-Geschäftsführer Rudi Völler zählen sowohl Inter Mailand als auch den FC Getafe zu den Hochkarätern im europäischen Fußball. Die Chancen auf den Viertelfinaleinzug seien gut. Ob man dort nun auf Mailand oder Getafe treffe, das Los zeige, "dass man in dieser Europa League nichts geschenkt bekommt", so Völler. 

Sollten die Leverkusener im Heimspiel gegen die Schotten nicht patzen, müssen sie anschließend nicht weit reisen. Viertel- und Halbfinale sowie auch das Endspiel werden als K.-o.-Turnier in Nordrhein-Westfalen ausgetragen - ohne Zuschauer. Alle Duelle werden in einem einzigen Spiel entschieden.

Endspiel am 21. August in Köln

Spielorte sind die Fußball-Arenen in Köln (Endspielort), Duisburg, Düsseldorf und Gelsenkirchen. Das Duell zwischen Inter und Getafe, in dem es noch kein Hinspiel gab, wird übrigens ebenfalls in einem Spiel in Deutschland entschieden.

Die Achtelfinals finden am 5./6. August statt, die Viertelfinals am 10./11.8., die Halbfinals am 16./17.8. und das Endspiel am 21. August. Dort wollen die Leverkusener ihre gute Saison nach dem verpassten DFB-Pokalsieg doch noch mit einem Titel krönen.

Highlights - Bayern München holt den DFB-Pokal Sportschau 04.07.2020 07:59 Min. Verfügbar bis 04.07.2021 Das Erste

Stand: 10.07.2020, 17:55