Leverkusen verpflichtet Hoffenheimer Demirbay

Kerem Demirbay

Leverkusen verpflichtet Hoffenheimer Demirbay

Bayer Leverkusen rüstet sich für die Zukunft. Der Fußball-Bundesligist verpflichtete Kerem Demirbay vom Liga-Konkurrenten TSG Hoffenheim.

Der Spielmacher erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024, die festgeschriebene Ablösesumme für den 25-Jährigen soll 28 Millionen Euro betragen.

Völler: "Deutliches Signal für unsere Ambitionen"

Sport-Geschäftsführer Rudi Völler bezeichnete die Verpflichtung am Donnerstag (09.05.2019) als "deutliches Signal für unsere Ambitionen". Man habe sich "für die kommende Saison eine Menge vorgenommen". Sportdirektor Simon Rolfes bezeichnete den Neuzugang als "technisch versierten und strategisch agierenden Mittelfeldspieler, der dabei auch noch torgefährlich ist".

Für Demirbay, der 2016 vom Hamburger SV nach Hoffenheim gekommen war, ist sein Wechsel "der nächste Step nach drei wirklich tollen Jahren bei der TSG". Der Leverkusener Angriffsfußball "passt zu mir und ich freue mich total darauf, ein Teil dieser Mannschaft zu werden".

Offensivmann debütierte 2017 im DFB-Team

Der Offensivmann spielt seit 2016 für Hoffenheim und ist in dieser Saison einer der Leistungsträger im Team von Julian Nagelsmann. In der DFB-Auswahl feierte Demirbay im Juni 2017 sein Debüt. Für Hoffenheim absolvierte er 71 Bundesligaspiele (12 Tore), elf internationale Einsätze und vier Begegnungen im DFB-Pokal.

Mit Demirbay hat Leverkusen auch einem möglichen Abgang von Julian Brandt vorgebeugt. Der Nationalspieler kann den Klub im Sommer für 25 Millionen Euro verlassen und wird mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht.

Stand: 09.05.2019, 12:56