Balerdi darf BVB verlassen, Zagadou soll verlängern

Leonardo Balerdi im Argentinien-Trikot

Balerdi darf BVB verlassen, Zagadou soll verlängern

Der argentinische Innenverteidiger Leonardo Balerdi wird Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund möglicherweise verlassen.

Das erklärte Michael Zorc in der Montagsausgabe (13.07.2020) des kicker-Sportmagazins. "Wenn es für alle passt", dürfe der 21-Jährige gehen, sagte Zorc. Olympique Marseille hatte zuletzt Interesse bekundet.

Auch eine Leihe möglich

Ob Balerdi verliehen oder verkauft würde, ist noch offen. Der Südamerikaner war im Januar 2019 für 15,5 Millionen Euro von Boca Juniors verpflichtet worden, kam aber kaum zum Einsatz. Sein Startelf-Debüt beim 0:4 zum Saisonabschluss gegen 1899 Hoffenheim geriet zum Desaster. Sollte Balerdi gehen, würde der BVB laut Zorc keinen neuen Defensivspieler verpflichten: "In der Abwehr sind wir relativ gut aufgestellt".

Im Gegenzug erwägt der Verein eine Vertragsverlängerung mit dem zuletzt starken Dan-Axel Zagadou. "Das können wir uns gut vorstellen", sagte Zorc über den 21-Jährigen, der noch bis 30. Juni 2022 gebunden ist: "Es gab aber noch keine wirklich zielführenden Gespräche mit ihm."

dpa | Stand: 13.07.2020, 10:47