Arminia darf knapp 14.000 Zuschauer empfangen

Die Schüco-Arena, Heimstätte  Arminia Bielefeld.

Arminia darf knapp 14.000 Zuschauer empfangen

Arminia Bielefeld darf für ein Testspiel und im ersten Bundesligaheimspiel das Stadion mit bis zu 50 Prozent auslasten.

Wie der Bundesligist am Samstag mitteilte, haben die städtischen Behörden die Genehmigung zur Austragung des Tests gegen Twente Enschede am 31. Juli (15.30 Uhr) und des Ligaspiels gegen den SC Freiburg am 14. August vor Zuschauern erhalten.

Demnach plant der Verein gegen Freiburg mit einer 50-prozentigen Auslastung (13.750 Fans). Gegen Enschede dürfen 9.150 Zuschauer ins Stadion. Gästefans sind dagegen nicht zugelassen.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Voraussetzung für die Zulassung war ein Schutz- und Hygienekonzept der Arminia. Dazu gehören eine Berücksichtigung der Sieben-Tage-Inzidenz, ein Nachweis des 3G-Status (geimpft, genesen, getestet), Maskenpflicht im Stadion-Umfeld und im Stadion (außer auf dem festen Platz) sowie feste Steh- und Sitzplatzuordnung.

Stand: 17.07.2021, 10:13