Arminia Bielefeld: Erleichterung, aber noch "Luft nach oben"

Fabian Klos (M) und Kollegen lassen sich nach dem ersten Saisonsieg von ihren Fans feiern.

Arminia Bielefeld: Erleichterung, aber noch "Luft nach oben"

Nach zehn missglückten Anläufen hat Arminia Bielefeld am 11. Bundesliga-Spieltag beim VfB Stuttgart endlich den ersten Saisonsieg eingefahren. Neben viel Jubel gab es aber auch mahnende Worte.

Das Stadion in Stuttgart entwickelt sich immer mehr zu einem Sehnsuchtsort für Arminia Bielefeld. Am 34. Spieltag der vergangenen Saison feierten die Arminen im Schwabenland einen ihrer größten Vereinserfolge - den Klassenerhalt in der Bundesliga. Am Samstag (06.11.21) freuten sich die Ostwestfalen wieder in Stuttgart über einen besonderen Sieg, nämlich den ersten der Saison. Am Ende jubelte Bielefeld über einen knappen 1:0 (1:0)-Erfolg.

Zehnmal in Folge waren die Bielefelder zuvor ohne dreifachen Punktgewinn geblieben. Dank fünf Unentschieden war die Mannschaft von Trainer Frank Kramer immerhin noch nicht komplett abgeschlagen. Mit nun acht Punkten steht die Arminia zwar immer noch auf dem vorletzten Tabellenplatz, der Rückstand auf den Platz 15 beträgt aber nur zwei Punkte. Auf diesem 15. Platz steht übrigens der VfB Stuttgart. Die Arminia hat am Samstag also ein "Sechs-Punkte-Spiel" gewonnen.

Kramer lobt "Wahnsinns-Teamgeist"

"Die Erleichterung ist riesengroß, wir waren in den anderen Spielen fast immer nah dran. Es tut extrem gut, dass es heute geklappt hat", sagte Trainer Frank Kramer. "Wir haben einen Wahnsinns-Teamgeist gezeigt,  die Jungs sind marschiert wie die Geisteskranken. Am Ende war der Sieg auch verdient."

Bielefelds Amos Pieper: "Das hat Bock gemacht"

Sportschau 06.11.2021 01:49 Min. Verfügbar bis 06.11.2022 ARD Von Stefan Kiss


Masaya Okugawa nutzte in der 19. Minute bereits die erste Bielefelder Torchance zum Tor des Tages. Nach einem Steilpass von Kevin Wimmer war der Japaner frei durch und behielt vor VfB-Torwart Fabian Bredlow die Nerven. "Ich freue mich, meiner Mannschaft mit dem Tor geholfen zu haben. Eigentlich ist es schade, dass jetzt die Länderspielpause kommt, denn wir haben nun ein gutes Gefühl für die nächsten Spiele“, sagte Okugawa nach der Partie.

Beste Chancen ausgelassen

Gegen Ende der Partie musste die Arminia aber gegen auch noch einmal zittern. Nötig war das nicht. Denn sowohl Andres Andrade (70.) als auch Amos Pieper (83.) und Janni Serra (86.) trafen aus besten Abschlussituationen nur Pfosten und Latte. "Ich habe zum Co-Trainer gesagt: Das ist halt Bielefeld", sagte Stürmer Fabian Klos und zeigte sich ob der vergebenen Chancen nicht allzu enttäuscht. Gegen ersatzgeschwächte und offensiv extrem ideenlose Stuttgarter reichte am Ende ein Tor.

Bielefelds Trainer Kramer: "Beeindruckend, was die Jungs da reingepackt haben" Sportschau 06.11.2021 01:20 Min. Verfügbar bis 06.11.2022 Das Erste

"Wir haben zum Glück die erste Torchance genutzt und dann als Mannschaft gnadenlos verteidigt", sagt Klos weiter, fand inmitten der kollektiven Erleichterung auch mahnende Worte: "Ich will jetzt nicht auf die Euphoriebremse drücken, aber es ist noch viel Luft nach oben. Wir wissen, wie schwer es ist, mit Arminia nochmal die Klasse zu halten, aber wir werden alles dafür tun."

Stefan Ortega: "In Summe ein absolut verdienter Sieg"

Sportschau 06.11.2021 01:31 Min. Verfügbar bis 06.11.2022 ARD Von Stefan Kiss


Job-Garantie für Kramer

Das wird auch Frank Kramer so unterschreiben. Für den Trainer war es ein Sieg zum richtigen Zeitpunkt. Bei der 1:2 Heimniederlage gegen Mainz 05 Ende Oktober hatte es erste "Kramer raus"-Rufe auf der Bielefelder Alm gegeben. Die Verantwortlichen stellten sich im Nachhinein aber demonstrativ hinter den Trainer und gaben ihm sogar eine Job-Garantie bis Saisonende. "Selbst wenn wir bis Saisonende kein Spiel mehr gewinnen sollten, ist und bleibt unser Trainer Frank Kramer", wurde der kaufmännische Geschäftsführer Markus Rejek auf der Vereinshomepage zitiert.

In Stuttgart hat Kramer das Vertrauen mit einem ersten Schritt zurückgezahlt. In zwei Wochen steht jedoch eine schwere Aufgabe an. Nach der Länderspielpause empfängt die Arminia am 20. November (15.30 Uhr) den unter Trainer Florian Kohfeldt wiedererstarkten VfL Wolfsburg. Fraglich ist, ob Patrick Wimmer dann mit von der Partie sein wird. Er zog sich in Stuttgart bei einem Zusammenprall mit VfB-Spieler Nikolas Nartey eine Gehirnerschütterung mit Nasenbeinbruch und Mittelgesichtsprellung zu. Er wird bis Ende der Woche sicher ausfallen und soll am Wochenende noch einmal evaluiert werden.

Erster Saisonsieg - Arminia gelingt der Befreiungsschlag Sportschau 07.11.2021 05:14 Min. Verfügbar bis 30.06.2022 Das Erste

lt | Stand: 08.11.2021, 18:16

Weitere Themen

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München1946
2.Bor. Dortmund1940
3.Bayer Leverkusen1932
4.1899 Hoffenheim1931
5.Union Berlin1931
 ...  
16.Arm. Bielefeld1918
17.VfB Stuttgart1918
18.Greuther Fürth197