1. FC Köln stellt Christian Clemens frei

Christian Clemens (li.) vom 1. FC Köln und Rot-Weiss Essens Oguzhan Kefkir im Zweikampf

Abgang steht bevor

1. FC Köln stellt Christian Clemens frei

Nachdem Christian Clemens zuletzt bereits vom 1. FC Köln in die Regionalligamannschaft versetzt wurde, stellte ihn sein Arbeitgeber nun frei. Der 29-Jährige soll sich nach einem neuen Klub umsehen.

Der 1. FC Köln könnte seinen vollen Kader wohl noch in dieser Transferperiode ausdünnen. Wie der Verein mehreren Medien bestätigte, wurde der ohnehin aussortierte Mittelfeldspieler Christian Clemens vom Training freigestellt, damit der 29-Jährige mit anderen Klubs über einen Wechsel verhandeln kann. Diese Regelung gelte "bis auf Weiteres".

Clemens war wie die Verteidiger Frederik Sörensen und Robert Voloder vorerst von den Profis zur U21 versetzt worden. FC-Geschäftsführer Horst Heldt begründete diesen Schritt damit, die Quantität im Training zu reduzieren und die Qualität zu steigern.

Zeit in Köln von Verletzungen geprägt

Clemens war im Januar 2017 vom Ligakonkurrenten FSV Mainz 05 nach Köln zurückgekehrt. Er wurde allerdings immer wieder von schweren Verletzungen zurückgeworfen. Im April 2019 erlitt er einen Kreuzbandriss, seitdem kommt der Flügelspieler nicht mehr richtig in Tritt. Sein Vertrag in Köln läuft im Sommer aus.

sid | Stand: 12.01.2021, 13:36