Pleite für Paderborn - Lotte gegen Münster torlos

Paderborns Lukas Böder (r.) im Zweikampf mit Wiesbadens Robert Andrich.

Pleite für Paderborn - Lotte gegen Münster torlos

  • Paderborn kassiert in Wiesbaden 1:4-Pleite.
  • Keine Tore zwischen Lotte und Münster.
  • Köln mit unglücklichem Remis gegen Zwickau.

SV Wehen Wiesbaden - SC Paderborn 4:1 (2:0)

Nach der Niederlage gegen Karlsruhe ist Spitzenreiter SC Paderborn erneut gestolpert. Im Topspiel beim Tabellendritten SV Wehen Wiesbaden unterlag der SCP am Samstag (02.12.2017) mit 1:4 (0:2) und ist nun punktgleich mit Verfolger 1. FC Magdeburg, der sich beim Chemnitzer FC durchsetzte.

Nach einer Paderborner Ecke schloss Stephan Andrist (27.) einen SVW-Konter zum 1:0 ab. Innenverteidiger Steven Ruprecht (32.) köpfte nach einer Ecke ein und bescherte Wehen eine 2:0-Pausenführung. Manuel Schäffler (56.) und erneut Ruprecht (71./Foulelfmeter) erhöhten im zweiten Durchgang. Christian Strohdiek (80.) erzielte nach einem Freistoß den Ehrentreffer für die Ostwestfalen. Paderborns Marlon Ritter war bereits nach 24. Minuten verletzt ausgewechselt worden.

Fortuna Köln - FSV Zwickau 1:1 (1:0)

Fortuna Köln ist gegen den FSV Zwickau kein Sieg gelungen. Gegen den Abstiegskandidaten aus Sachsen spielte die Koschinat-Elf nur 1:1 (1:0) und ließ wichtige Punkte im Kampf um die Aufstiegsplätze liegen. Dabei fiel der Ausgleichstreffer erst kurz vor Schluss.

Tobias Scheu gelang in einer chancenarmen Partie nach 36 Minuten das 1:0. Daniel Keita-Ruel hatte nach einer Stunde Pech mit einem Pfostentreffer. Den Gästen fiel gegen defensivstarke Kölner nicht viel ein. Nur in der Nachspielzeit der ersten Hälfte musste Fortuna-Keeper Tim Boss nach einem Freistoß zweimal sein ganzes Können aufbieten, um den Ausgleich zu verhindern. Umso überraschender fiel dann das glückliche Ausgleichstor durch den zuvor eingewechselten Fabian Eisele (89.).

Sportfreunde Lotte - Preußen Münster 0:0

Keine Tore fielen im Derby zwischen den Sportfreunden Lotte und Preußen Münster. Durch das 0:0 konnte sich keines der beiden Teams Luft im Abstiegskampf verschaffen.

Die Gäste kamen zunächst besser in die Partie, doch als Lotte sich nach einer Viertelstunde auf den Gegner eingestellt hatte, neutralisierten sich die Mannschaften gegenseitig. Chancen blieben Mangelware. Nach der Pause hatten die Lotter von wenigen Möglichkeiten die besseren. So vergab Kevin Freiberger zweimal aussichtsreich. Am Ende blieb es beim Remis.

Stand: 02.12.2017, 16:01