MSV will Vorsprung gegen Köln ausbauen

Duisburgs Lukas Daschner (2.v.l.) jubelt mit Torschütze Leroy-Jacques Mickels (r.)

MSV will Vorsprung gegen Köln ausbauen

  • MSV Duisburg empfängt Viktoria Köln
  • Meidericher peilen fünften Sieg in Serie an
  • Beiden Teams fehlen wichtige Spieler

Der MSV Duisburg will die Patzer der Verfolger nutzen und seinen Vorsprung an der Tabellenspitze der 3. Fußball-Liga ausbauen. "Wir kommen jetzt in die dreckige Saisonphase und da geht es nur darum, zu punkten, punkten, punkten, um wie ein Eichhörnchen die Zähler einzusammeln", sagte MSV-Coach Torsten Lieberknecht vor dem Heimspiel am Montag (24.11.2019/19 Uhr) gegen Aufsteiger Viktoria Köln zum Abschluss des 16. Spieltages.

Duisburger Siegesserie

Duisburg hat in der 3. Liga zuletzt vier Siege in Serie gefeiert und kann mit einem weiteren Triumph die Distanz zu Relegationsrang drei auf sechs Punkte ausbauen. Die Verfolger FC Ingolstadt (0:0 in Mannheim) und SpVgg Unterhaching (0:3 in Magdeburg) hatten am Samstag ihre Spiele nicht gewinnen können.

Respekt vor Viktoria

Die personelle Situation bleibt beim MSV allerdings angespannt. Innenverteidiger Marvin Compper leidet weiter an den Folgen einer Wadenverletzung, auch Mittelfeldspieler Max Jansen (Wade) und Angreifer Petar Sliskovic (Hüfte) drohen auszufallen. "Das wird ein Wettlauf mit der Zeit", meint Lieberknecht. Das Match gegen Aufsteiger Viktoria Köln bewertet der Coach als anspruchsvolle Aufgabe: "Die spielen einen richtig sauberen Fußball und haben sich Respekt verdient."

Viktoria ohne Dietz

Die Kölner rangieren mit 21 Zählern im Tabellenmittelfeld, sind allerdings seit sieben Ligapartien ohne Sieg. "Wir spielen gegen eine absolute Top-Mannschaft, die offensiv sehr gut besetzt ist", sagt Kölns Innenverteidiger Tobias Willers. Die Höhenberger müssen auf Lars Dietz verzichten, der nach seiner fünften Gelben Karte gesperrt ist. "Aber wir haben 28 Mann in unserem Kader. Und gerade in der Defensive: Wenn die Jungs alle wieder fit werden, sind wir sehr gut aufgestellt", glaub Willers. "Wir werden gegen Duisburg eine schlagfertige Truppe auf dem Platz haben."

Ewald Lienen und seine Tabellenführer

Sportschau 21.11.2019 05:59 Min. Verfügbar bis 21.11.2020 ARD Von Daniel Neuhaus

red/dpa | Stand: 24.11.2019, 14:21