Uerdingen bricht Trainingslager ab

KFC-Manager Stefan Effenberg

Uerdingen bricht Trainingslager ab

  • Trainingslager in der Toskana am Dienstag (14.01.2020) abgebrochen
  • Vorbereitung wird in Venlo fortgesetzt
  • Wetter sorgte für unbespielbaren Rasen

Der KFC Uerdingen reist am Dienstagabend (14.01.2020) aus dem Trainingslager in der Toskana ab und setzt die Vorbereitung ohne Unterbrechung in der Nähe von Venlo in den Niederlanden fort. Gründe für den kurzfristigen Umzug sind die Platzverhältnisse in Italien sowie der kurzfristige Ausfall eines geplanten Testspiels.

Wetter sorgt für Unbespielkarkeit des Rasens

Durch die starken Regenfälle im November und die aktuellen nächtlichen Minustemperaturen hatte der Platz zu sehr gelitten, weswegen die Verantwortlichen sofort reagiert und in Absprache mit dem Trainerteam entschieden haben, das Trainingslager in den Niederlanden fortzusetzen. Denn ein guter Rasen und anspruchsvolle Testspiele sind die wichtigsten Voraussetzungen, um sich gut vorbereiten zu können.

Trotz intensiver Bemühungen der Greenkeeper konnte der Rasen im Stadion von Follonica Gavorrano nicht mehr in einen trainingstauglichen Zustand gebracht werden. "Es ist extrem schade", sagt Geschäftsführer Niko Weinhart: "Wir werden nun aber an einem anderen Ort wieder angreifen und uns für die Rückrunde professionell vorbereiten." In den Niederlanden wird der KFC noch zwei Testspiele gegen namhafte Gegner absolvieren.

red | Stand: 14.01.2020, 15:49