Steuernagel neuer Chefcoach im Uerdinger Trainer-Duo

Effenberg holt Steuernagel zu Uerdingen Sportschau 16.10.2019 00:30 Min. Verfügbar bis 16.10.2020 Das Erste

Steuernagel neuer Chefcoach im Uerdinger Trainer-Duo

  • Uerdingen verplichtet Daniel Steuernagel als Chefcoach
  • Der neue Mann soll zusammen mit Teamchef Reisinger agieren
  • Reisinger fehlt die nötige Lizenz zum Chefcoach

Der neue Manager Stefan Effenberg (51) wird beim Fußball-Drittligisten KFC Uerdingen künftig auf ein Trainer-Duo vertrauen. Elf Tage nach der Verpflichtung des Ex-Nationalspielers verkündeten die Krefelder am Mittwoch (16.10.2019) Daniel Steuernagel als neuen Cheftrainer. Er soll künftig mit dem als Teamchef fungierenden Stefan Reisinger (38) als Team arbeiten.

Der bisherige Interimscoach Reisinger, dem für eine dauerhafte Beschäftigung als Chef die nötige Lizenz fehlt, wird aber wohl auch künftig der starke Mann sein. "Wir freuen uns sehr über diese Lösung", sagte Effenberg, der ein eigenes Einspringen als Trainer ausgeschlossen hatte, und betonte: "Stefan Reisinger hat in den vergangenen Wochen gute Arbeit geleistet. Wir sind uns sicher, dass wir in der neuen Konstellation wieder in die Erfolgsspur finden werden."

Stationen in Offenbach und Siegen

Die Uerdinger, die im Vorjahr bereits drei Cheftrainer beschäftigten, hatte sich Ende September von dem erst im April verpflichteten Heiko Vogel getrennt. Der 39 Jahre alte Steuernagel hatte bis Mitte September den Regionalligisten Kickers Offenbach trainiert. 

In der vergangenen Saison wurden die Hessen unter seiner Regie Fünfter der Regionalliga. Zuletzt blieben die Erfolge bei dem selbsternannten Aufstiegsanwärter aus. Vor seiner Zeit bei den Kickers war er unter anderem als Sportlicher Leiter bei den Sportfreunden Siegen aktiv.

Vertrag bis Saisonende

Steuernagel unterschrieb in der Seidenstadt einen Vertrag bis zum Saisonende. Der KFC belegt derzeit nur Rang 16. Die nächste Partie steht bereits am Samstag beim TSV 1860 München auf dem Programm. Der WDR überträgt die Partie ab 14 Uhr im Livestream und im WDR Fernsehen.

Stand: 16.10.2019, 12:29