Petkov schießt Verl zum ersten Saisonsieg

Die Spieler des SC Verl bejubeln ihren Treffer im Spiel gegen die Würzburger Kickers

Petkov schießt Verl zum ersten Saisonsieg

Von Cora Lanzerath

Der SC Verl hat sich gegen die Würzburger Kickers den ersten Saisonsieg erarbeitet. Damit kann die Elf von Trainer Guerino Capretti mit einem guten Gefühl in die DFB-Pokal-Pause gehen.

Wie schon beim Drittliga-Auftakt gegen Türkgücü München, sah es für den SC Verl auch bei den Würzburger Kickers lange nach einem torlosen Remis aus. Trotz bester Gelegenheiten brauchte es 72 Minuten, ehe Lukas Petkov die Gäste erlöste. Unverdient ist der 1:0 (0:0)-Erfolg der Ostwestfalen nicht, über ein Unentschieden hätte sich aber angesichts der ausgeglichenen Partie auch niemand beschweren dürfen.

Es fehlt die Genauigkeit

Die Gäste erwischten den deutlich besseren Start und erarbeiteten sich früh gute Gelegenheiten. So verfehlte der Kopfball von Lasse Jürgensen nach einem Freistoß das Würzburger Tor nur denkbar knapp. Auch beim Schussversuch des 23-jährigen Christopher Lannert aus dem Rückraum fehlten nur Zentimeter.

Würzburg hingegen brauchte fast eine halbe Stunde, um die Offensive in Schwung zu bringen - verzeichnete dann aber gleich mehrere Hochkaräter in Serie. Vor allem Marvin Pourié sorgte immer wieder für Gefahr. Doch auch der Mannschaft von Trainer Torsten Ziegner ging die nötige Präzision zunächst ab.

Verl drängt - und wird belohnt

Mit einem Punkt abfinden, wollte sich aber kein Team, und so begann der zweite Durchgang ähnlich schwungvoll, wie der erste aufgehört hatte. Jetzt allerdings waren es wieder die Verler, die den Druck erhöhten. Nach 56 Minuten hatte Cyrill Akono die Führung auf dem Fuß, scheiterte jedoch völlig frei am Würzburger Keeper Hendrik Bonmann.

Verls Anlaufen eröffnete den Kickers aber auch einige Kontergelegenheiten. So bot sich etwa David Kopacz jede Menge Platz. Zum Glück für die Gäste setzte der Angreifer seinen Versuch ans Außennetz.

Nach 72 Minuten folgte dann aber doch noch die Erlösung für das Team von Chefcoach Guerino Capretti. Nach schönem Pass von Akono dribbelte Petkov alleine auf das gegnerische Tor zu und spitzelte den Ball am herausstürzenden Bonmann vorbei in die Maschen.

Thiede hält die Null

Danach sah es zunächst so aus, als hätten die Verler alles im Griff. Der Zweitliga-Absteiger wirkte verunsichert und leistete sich einige Patzer im Spielaufbau. Doch dann war sie plötzlich da, die riesen Chance auf den Ausgleich: Nach einer starken Flanke von Kopacz kam Maximilian Breunig am zweiten Pfosten zum Abschluss und zog direkt ab - Niclas Thiede parierte stark und hielt den ersten Saisonsieg für den Sportclub fest.

Damit verbessert sich Verl in der Drittliga-Tabelle auf Rang fünf. Nach einem spielfreien Wochenende wartet auf die Capretti-Elf am 14. August das NRW-Duell gegen Viktoria Köln.

Statistik

Fußball · 3. Liga · 2. Spieltag 2021/2022

Montag, 02.08.2021 | 19.00 Uhr

Wappen Würzburger Kickers

Würzburger Kickers

Bonmann – L. Dietz, Strohdiek, Schneider – Waidner (62. Adigo), Perdedaj (78. N. Hoffmann), Meisel (78. Heinrich), Herrmann (69. Lungwitz) – Kopacz – Saliou Sané (62. Breunig), Pourié

0
Wappen SC Verl

SC Verl

Thiede – Lannert, Mikic, Jürgensen, Stellwagen (62. Ochojski) – Schwermann (62. Sapina), Baack, Rabihic (86. Schmitt) – Petkov (73. Corboz), Akono, Putaro (73. Berlinski)

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Petkov (71.)

Strafen:

  • gelbe Karte Schwermann (1 )
  • gelbe Karte Herrmann (1 )
  • gelbe Karte Stellwagen (1 )
  • gelbe Karte Jürgensen (1 )
  • gelbe Karte L. Dietz (2 )
  • gelbe Karte Thiede (1 )

Zuschauer:

  • 2.155

Schiedsrichter:

  • Mitja Stegemann (Bonn)

Stand der Statistik: Samstag, 14.08.2021, 19:26 Uhr

Stand: 02.08.2021, 20:51