Viktoria dreht die Partie im Kellerduell

Hamza Saghiri von Viktoria Köln (li.) und Münsters Luca Schnellbacher im Kopfballduell

Viktoria dreht die Partie im Kellerduell

  • Viktoria Köln und Preußen Münster trennen sich 2:1 (0:0)
  • Albert Bunjaku und Mike Wunderlich erzielen die Treffer für Köln in der Schlussphase
  • Die Viktoria setzt sich in der Tabelle von Münster ab

Preußen Münster hat am Samstag (07.03.2020) im Kampf um den Klassenerhalt wichtige Punkte verloren. Im Keller-Duell gewann Viktoria Köln nach langem Rückstand am Ende 2:1 (0:0).

Für die Viktoria war es nach zuletzt zwei Siegen gegen die SG Sonnenhof Großaspach und den FC Ingolstadt, der dritte Sieg in Serie. Für Preußen war es hingegen die erste Niederlage seit Anfang Februar.

Torlos zur Pause

In der ersten Halbzeit hielten sich beide Mannschaften mehr als nur zurück - Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Die Gäste aus Münster hatten dabei das Spielgeschehen überwiegend im Griff. Einzig Preußen-Stürmer Luca Schnellbacher hatte im ersten Durchgang zwei Torabschlüsse aus gefährlicher Position - Viktoria-Torwart Andre Weis hatte beide Male keine Mühe den Ball festzuhalten.

Münster trifft und dominiert

Nach dem Seitenwechsel ging es schnell - Kevin Rodrigues Pires erzielte kurz nach Wiederbeginn per Traumtor die 1:0-Führung für die Gäste (49.). Nach einer Faustabwehr von Andre Weis landete der Ball auf Höhe der Strafraumkante bei Rodrigues Pires, der mit links in das linke Eck schlenzte.

Auch nach dem Treffer kontrollierte Münster weiterhin die Partie - die Viktoria schaffte es nicht, gefährlich in den gegnerischen Strafraum zu kommen, geschweige denn Preußen-Schlussmann Max Schulze Niehues in Gefahr zu bringen.

Viktoria dreht die Partie in Überzahl

Knapp 13 Minuten vor Ende kam es dann zur Schlüsselszene: Preußens Fridolin Wagner bekam nach einer Grätsche von Hinten die Rote Karte - Münster musste die letzten zehn Minuten in Unterzahl zu Ende spielen. Das nutzte die Viktoria sofort aus. Mit einem Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten brachten Albert Bunjaku mit einem Linksschuss (83.) und Mike Wunderlich per direktem Freistoß (84.) die Gastgeber in Führung. Am Ende brachte die Viktoria das 2:1 über die Zeit.

Mit dem Sieg setzt sich Viktoria Köln im Abstiegskampf von Münster ab und springt mit 35 Punkten auf Platz 12. Preußen Münster bleibt Tabellenachtzehnter und hat fünf Punkte Rückstand auf den rettenden 16. Platz.

Am 28. Spieltag ist Viktoria Köln kommenden Samstag (14.03.2020, 14 Uhr) zu Gast bei Eintracht Braunschweig. Preußen Münster empfängt ebenfalls am Samstag den Halleschen FC.

Statistik

Fußball · 3. Liga · 27. Spieltag 2019/2020

Samstag, 07.03.2020 | 14.00 Uhr

Wappen Viktoria Köln

Viktoria Köln

A. Weis – Gottschling, Lanius, Hajrovic (80. Kyere), Carls – Saghiri (65. Holzweiler), Dej – Lewerenz, Wunderlich, Handle (76. Seaton) – Bunjaku

2
Wappen SC Preußen Münster

SC Preußen Münster

Schulze Niehues – Scherder, Löhmannsröben, Steurer – Schauerte, Rodrigues Pires (74. Erdogan), Wagner, Rossipal (86. Mörschel) – Cueto, Königs, Schnellbacher (76. Heidemann)

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Rodrigues Pires (49.)
  • 1:1 Bunjaku (83.)
  • 2:1 Wunderlich (85.)

Strafen:

  • gelbe Karte Saghiri (8 )
  • rote Karte Wagner (77./grobes Foulspiel)
  • gelbe Karte Löhmannsröben (4 )
  • gelbe Karte Scherder (7 )
  • gelbe Karte Carls (2 )
  • gelbe Karte Holzweiler (3 )

Zuschauer:

  • 3.147

Schiedsrichter:

  • Michael Bacher (Amerang)

Stand der Statistik: Samstag, 07.03.2020, 20:43 Uhr

Stand: 07.03.2020, 14:33