Viktoria Köln findet gegen Türkgücü München kein Durchkommen

Viktoria Kölns Michael Seaton (l.) im Zweikampf mit Türkgücü Münchens Alexander Sorge

Viktoria Köln findet gegen Türkgücü München kein Durchkommen

Am 19. Spieltag der 3. Fußball-Liga hat Viktoria Köln zu Hause gegen ein defensiv ausgerichtetes Türkgücü München kein Mittel gefunden - und ist mit einer Niederlage weiter in die Krise geschlittert. In den letzten neun Spielen konnte Köln nur einmal gewinnen.

Am Freitagabend unterlagen die Rechtsrheinischen den Münchnern mit 0:2 (0:0). Sercan Sararer (48. Spielminute) und der umtriebige Angreifer Petar Sliskovic (90.), der die Viktoria während des gesamten Spiels vor erhebliche Probleme stellte, trafen für Türkgücü.

Köln findet kein Mittel und bekommt Sliskovic nicht in den Griff

Türkgücü München agierte in der Anfangsphase defensiv sehr diszipliniert, stand teils sehr tief und ließ der Viktoria wenig Raum beim Versuch, die Münchner Abwehrreihe zu überspielen. Kölns Schlussmann Sebastian Mielitz musste stattdessen schon früh eingreifen und einen Kopfball von Türkgücüs Petar Sliskovic parieren (5.). Köln wurde erstmals durch Stürmer Michael Seaton gefährlich, dessen Schuss aus kurzer Distanz jedoch abgeblockt wurde (24.).

3. Liga: Türkgücü springt mit Sieg gegen Viktoria Köln auf Platz vier Sportschau 15.01.2021 04:34 Min. Verfügbar bis 15.01.2022 Das Erste

Weitere nennenswerte Torraumszenen blieben Mangelware. Kevin Holzweiler, Kapitän Mike Wunderlich und Kai Klefisch versuchten es vergeblich aus der Distanz (28./30./42.). München zog sich zwischenzeitlich etwas zurück, die Viktoria hatte mehr Spielanteile. Doch dann auf einmal wieder München-Angreifer Sliskovic: Seine Direktabnahme nach Hereingabe von Sercan Sararer verzog er aber aus kurzer Distanz (35.). Vor dem Halbzeitpfiff vergab Sliskovic, den die Viktoria nicht in den Griff bekam, eine weitere gute Möglichkeit (44.).

Sararer schockt Viktoria kurz nach Wiederanpfiff

Im zweiten Durchgang gab es für die Rechtsrheinischen früh die kalte Dusche. Köln wurde lehrbuchmäßig ausgekontert, Sararer schob nach einem ansehnlichen Solo eiskalt zum 1:0 für die Gäste ein. Wenig später musste Sararer dann allerdings verletzungsbedingt ausgewechselt werden (62.).

Viktoria-Trainer Pavel Dotchev brachte mit Thimmy Thiele und Albert Bunjaku nochmal frische Offensivkräfte, Michael Seaton und Kai Klefisch mussten weichen (64.). Doch die Viktoria fand weiterhin keine Lücke. Stattdessen machte Sliskovic mit dem 2:0 kurz vor dem Schlusspfiff den Deckel drauf.

Heimspiel gegen Waldhof Mannheim steht an

Am 20. Spieltag steht für Viktoria Köln wieder ein Heimspiel auf dem Plan. Die Rechtsrheinischen empfangen am kommenden Samstag (14 Uhr) den SV Waldhof Mannheim im Sportpark Höhenberg.

Statistik

Fußball · 3. Liga · 19. Spieltag 2020/2021

Freitag, 15.01.2021 | 19.00 Uhr

Wappen Viktoria Köln

Viktoria Köln

Mielitz – Koronkiewicz, Rossmann, Hajrovic, Stellwagen – M. Fritz, Klefisch (65. Bunjaku), Holzweiler, Wunderlich, Cueto (77. Risse) – Seaton (65. Thiele)

0
Wappen Türkgücü München

Türkgücü München

Vollath – Y.-Y. Park, Sorge, Zorba, Kusic – Erhardt (83. Alkan), Berzel, Kircicek, Sararer (61. Sijaric), Stangl (56. Gorzel) – P. Sliskovic

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Sararer (48.)
  • 0:2 P. Sliskovic (90.)

Strafen:

  • gelbe Karte M. Fritz (4 )
  • gelbe Karte Stangl (1 )
  • gelbe Karte Sorge (3 )
  • gelbe Karte Kircicek (1 )
  • gelbe Karte Alkan (1 )

Schiedsrichter:

  • Tom Bauer (Neuhofen)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Stand der Statistik: Samstag, 16.01.2021, 19:10 Uhr

jti | Stand: 15.01.2021, 20:48