Viktoria Köln verliert auch gegen Rostock

3. Liga - Rostock schlägt Viktoria in Köln mit 5:1 Sportschau 20.12.2019 02:49 Min. Verfügbar bis 20.12.2020 Das Erste

Viktoria Köln verliert auch gegen Rostock

  • Viktoria unterliegt Rostock klar
  • Erneut drei frühe Gegentore
  • Überwintern auf Abstiegsplatz droht

Der FC Viktoria Köln hat das Jahr mit einer klaren Heimniederlage gegen Hansa Rostock beendet und damit auch das zwölfte Spiel in Folge nicht gewonnen. Die 1:5 (0:3)-Niederlage am Freitagabend (20.12.2019) zum Auftakt der Rückrunde war bereits nach einer halben Stunde entschieden.

Wieder schnelles 0:3 gegen Rostock

Die Gäste begannen druckvoll, was der Viktoria eine erste Großchance durch einen Konter ermöglichte, die Albert Bunjaku allerdings vergab, als er den Ball aus fünf Metern über das Tor schoss (6.). Wenige Minuten später kam Rostock dann zur verdienten Führung durch Lucas Scherff (11.), der aus spitzem Winkel Viktoria-Torhüter Sebastian Patzler überwand. Tanju Öztürk legte kurz darauf das 2:0 für die Gäste nach (16.).

Bereits im Hinspiel hatten die Rostocker nach 19 Minuten mit 3:0 geführt (Endstand: 3:3). Dieses Mal dauerte es zehn Minuten länger, bis Pascal Breier frei vor Patzler auftauchte und das dritte Hansa-Tor (29.) erzielte. Die Viktoria fand bis zur Pause keine Mittel mehr gegen stark aufspielende Rostocker, die sich die klare Führung verdienten.

Erneutes Comeback bleibt aus

Kölns Trainer Pavel Dotchev wechselte zur zweiten Halbzeit André Dej und Patrick Koronkiewicz für Kai Klefisch und Jan-Lukas Funke ein. Rostock kontrollierte das Spiel nun aus der Defensive heraus und konzentrierte sich auf Konter, während die Viktoria gegen nun tiefer stehende Gäste weiter Schwierigkeiten hatte, zu Chancen zu kommen. Bunjaku kam in der 60. Minute zum ersten guten Abschluss für die Hausherren, schoss aber erneut über das Tor. Wenig später hatte Simon Handle das 1:3 auf dem Fuß, scheiterte aber an Hansa-Keeper Markus Kolke (68.).

Auf der anderen Seite verpasste der eingewechselte Ramsus Pedersen das 4:0, weil Mart Ristl seinen Schuss noch von der Linie kratzte (76.). Ähnlich knapp wurde es bei einem direkten Freistoß von Viktoria-Kapitän Mike Wunderlich, der an den Pfosten klatschte (78.). Kurz darauf machte Pedersen mit dem 4:0 per Kopf alles klar für Rostock (80.). Der eingewechselte Richmond Tachie traf spät für die Viktoria (88.), Rostock antwortete umgehend mit dem zweiten Tor von Pedersen (89.).

Statistik

Fußball · 3. Liga · 20. Spieltag 2019/2020

Freitag, 20.12.2019 | 19.00 Uhr

Wappen Viktoria Köln

Viktoria Köln

Patzler – Gottschling, Lanius, Willers, Funke (46. Koronkiewicz) – Ristl, Klefisch (46. Dej) – Holzweiler (84. Tachie), Wunderlich, Handle – Bunjaku

1
Wappen FC Hansa Rostock

FC Hansa Rostock

Kolke – Ahlschwede, Sonnenberg, Riedel, Butzen, Scherff – Opoku (66. Pedersen), M. Pepic, T. Öztürk, Ramaj (66. Vollmann) – Breier (84. Verhoek)

5

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Scherff (11.)
  • 0:2 T. Öztürk (16.)
  • 0:3 Breier (29.)
  • 0:4 Pedersen (80.)
  • 1:4 Tachie (88.)
  • 1:5 Pedersen (89.)

Strafen:

  • gelbe Karte Wunderlich (3 )
  • gelbe Karte Gottschling (7 )
  • gelbe Karte Holzweiler (2 )

Zuschauer:

  • 2.712

Schiedsrichter:

  • Nicolas Winter (Scheibenhardt)

Stand der Statistik: Samstag, 21.12.2019, 19:28 Uhr

Stand: 20.12.2019, 20:49