SC Verl holt Remis gegen Zwickau und hält Anschluss

3. Liga: Verl punktet gegen Zwickau und bleibt oben dran Sportschau 19.01.2021 05:12 Min. Verfügbar bis 19.01.2022 Das Erste

SC Verl holt Remis gegen Zwickau und hält Anschluss

Im Aufstiegsrennen der 3. Liga hat der SC Verl gepunktet. Gegen den FSV Zwickau sind die Ostwestfalen zwar nicht über ein Unentschieden hinausgekommen - dabei hatte Verl aber auch Pech mit dem Aluminium.

Am Dienstagabend trennten sich Verl und Zwickau mit 1:1 (1:0) in der rund 30 Kilometer entfernten Arena des SC Paderborn (2. Bundesliga). Das Spiel war dorthin verlegt worden, weil das Stadion des SCV kein ausreichendes Flutlicht bietet.

Eigentor sorgt für Verler Traumstart

Die Partie hatte kaum richtig begonnen, schon jubelten die Ostwestfalen. Bereits nach einer guten Minute setzte sich Berkan Taz beim ersten Verler Angriff auf der Außenbahn durch und legte ab in den Rückraum zu Julian Schwermann, dessen Abschluss zum 1:0 (2.) im Netz landete, weil Zwickaus Mike Könnecke den Ball unhaltbar abfälschte: Eigentor.

Matthias Haeder scheiterte anschließend aus der Distanz an FSV-Torhüter Johannes Brinkies (7.), auch ein abgefälschter Schuss von Taz fand nicht den Weg ins Tor (12.). Verl war präsent und riss das Spielgeschehen voll an sich, für Zwickau gab es zunächst kaum Entlastung. Die Sachsen wurden von energisch agierenden Verlern während der ersten halben Stunde in die Defensive gezwungen.

Verls Aygün Yildirim kam noch zu einer Chance aus spitzem Winkel, Brinkies hielt seine Mannschaft aber im Spiel (32.). Auf der Gegenseite musste SCV-Torwart Robin Brüseke erstmals eingreifen und einen direkten Freistoß von Manfred Starke parieren (34.). Dann verlor Verl ein wenig die Kontrolle, ließ aber dabei keine zwingenden FSV-Möglichkeiten vor Ende der ersten Hälfte mehr zu.

Verl kassiert Ausgleich nach ruhendem Ball

Zwar sorgten für die ersten Aktionen in Abschnitt zwei dann auch wieder die Ostwestfalen, doch auf einmal zappelte der Ball auf der eigenen Seite im Netz. FSV-Stürmer Ronny König nutzte eine Freistoß-Hereingabe von Starke zum Ausgleich (49.).

Es entwickelte sich zunehmend ein Spiel auf Augenhöhe mit leichtem Chancenplus für Verl, das sich allerdings nun auch selbst in der Verteidung beweisen musste: Steffen Nkansah verfehlte das Verler Tor per Kopf nur knapp (59.). Vor allem nach Standards wurde es gefährlich. So verzog der eingewechselte Verler Zlatko Janjic seinen Volley-Schuss ebenfalls haarscharf über das Tor (69.).

Pfosten verhindert Verl-Sieg

Die beste Möglichkeit der Schlussphase gehörte dem SC: Nach Flanke von Mael Corboz setzte Innenverteidiger Lasse Jürgensen, der sich mal mit nach vorne eingeschaltet hatte, seinen Kopfball an den Außenpfosten (85.). Dann schlug zwar der Ball auf einmal doch noch ein im Zwickauer Kasten - doch der Treffer wurde aberkannt, weil FSV-Torhüter Brinkies von mehreren Verlern in die Mangel genommen worden war (90.).

Nächster Verl-Gegner ist Wehen Wiesbaden

Für den SC Verl geht es in der 3. Liga am kommenden Samstag mit dem 20. Spieltag weiter. Dann empfangen die Ostwestfalen den SV Wehen Wiesbaden zum Duell (14 Uhr).

Statistik

Fußball · 3. Liga · 8. Spieltag 2020/2021

Dienstag, 19.01.2021 | 19.00 Uhr

Wappen SC Verl

SC Verl

Brüseke – Choroba, Mikic, Jürgensen, Ritzka – M. Kurt, Corboz, Schwermann (78. Rabihic) – A. Yildirim, Taz (46. Schikowski), Haeder (61. Janjic)

1
Wappen FSV Zwickau

FSV Zwickau

Brinkies – Stanic, Nkansah, Frick, Coskun – Schröter (76. Hauptmann), Reinhardt, Könnecke (62. L. Jensen), Starke, Miatke – R. König (82. Willms)

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Könnecke (2./Eigentor)
  • 1:1 R. König (49.)

Strafen:

  • gelbe Karte Könnecke (2 )
  • gelbe Karte Starke (5 )

Schiedsrichter:

  • Lukas Benen (Nordhorn)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Stand der Statistik: Dienstag, 19.01.2021, 20:51 Uhr

jti | Stand: 19.01.2021, 20:48