Münster mit Big Point im Abstiegskampf

Preußen Münsters Trainer Sascha Hildmann.

Münster mit Big Point im Abstiegskampf

  • Preußen Münster - Hallescher FC 4:2 (3:0)
  • Münster nur noch drei Punkte hinter Platz 16
  • Rodriges Pires, Litka (2) und Schnellbacher treffen

Der SC Preußen Münster hat Restart in die 3. Liga gemeistert und wichtige Punkte im Abstiegskampf gesammelt. Die Münsteraner gewannen am Sonntag (31.05.2020) gegen den den direkten Konkurrenten Hallenschen FC mit 4:2 (3:0) und haben jetzt nur noch drei Punkte Rückstand auf den FSV Zwickau und das rettende Ufer. Kevin Rodrigues Pires (4.), Maurice Litka (13., 76.) und Luca Schnellbacher (31.) erzielten die Treffer für die Preußen. Florian Hansch (64.) und Marcel Hilßner (90.+3) trafen für den HFC. Die Hallenser warten mittlerweile seit Dezember auf einen Dreier.

Münsters Trainer Sascha Hildmann nahm im Vergleich zum letzten Pflichtspiel gegen Ingolstadt zwei Wechsel in der Startelf vor. Fridolin Wagner fehlte rotgesperrt, Marco Königs nahm auf der Bank Platz. Dafür spielten Litka und Heinz Mörschel und Beginn an.

Perfekter Start für Münster

Und die Preußen erwischten gleich einen perfekten Start in die Partie. Nach nur vier Minuten besorgte Rodriges Pires per Abstauber die Führung für Münster. Wiederum nur sieben Minuten später erhöhte Litka auf 2:0, HFC-Verteidiger Sebastian Mai fälschte seinen Schuss von der Strafraumkante unhaltbar für Torwart Kai Eisele ab. Münster blieb effektiv und nutzte auch seine dritte Chance. Schnellbacher verwertete eine Flanke von Janek Sternberg zum 3:0 (31.).

Preußen Münster schockt Halle mit Blitzstart Sportschau 31.05.2020 04:15 Min. Verfügbar bis 31.05.2021 Das Erste

Halles Trainer Ismail Atalan wechselte in der Pause offensiv und erhöhte so den Druck. Das sollte sich auszahlen. Halle wurde stärker und kam nach 64 Minuten zum Treffer durch Hansch. Er traf per Kopf nach Flanke von Pascal Sohm.

Litka mit der Entscheidung

Halle warf nun alles nach vorner und kam beinahe auch zum Anschlusstreffer. Münster Keeper Maximilian Schulze Niehues parierte einen Kopfball von Antonios Papadopoulos aber stark. Mitte der zweiten Halbzeit fingen sich die Preußen dann wieder und nutzen den durch den Sturmlauf der Hallenser enstandenen Platz. Wieder war es Litka, der frei vor Sternberg auftauchte und sicher zum 4:1 vollstreckte - die Entscheidung. Halle gelang lediglich noch ein Treffer durch Hilßner in der Nachspielzeit.

Für die Preußen geht es nun am kommenden Mittwoch (03.06.) mit einem Auswärtsspiel bei der Reserve des FC Bayern München weiter.

Statistik

Fußball · 3. Liga · 28. Spieltag 2019/2020

Sonntag, 31.05.2020 | 14.00 Uhr

Wappen SC Preußen Münster

SC Preußen Münster

Schulze Niehues – Scherder, Löhmannsröben, Steurer – Schauerte, Rodrigues Pires (78. Erdogan), Mörschel (84. Kittner), Rossipal (46. P. Hoffmann) – Cueto, Litka (78. S. Özcan) – Schnellbacher (65. Königs)

4
Wappen Hallescher FC

Hallescher FC

Eisele – Hansch, Vollert, Syhre (60. Fetsch), Sternberg (46. Hilßner) – Papadopoulos (79. Schtscherbakowski) – Sohm, B.B. Bahn (79. Lindenhahn), Mai, Landgraf – Nietfeld (46. Boyd)

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Rodrigues Pires (4.)
  • 2:0 Litka (12.)
  • 3:0 Schnellbacher (31.)
  • 3:1 Hansch (64.)
  • 4:1 Litka (76.)
  • 4:2 Hilßner (90.+3)

Strafen:

  • gelbe Karte Rossipal (3 )
  • gelbe Karte B.B. Bahn (9 )
  • gelbe Karte Landgraf (3 )
  • gelbe Karte Mai (9 )

Schiedsrichter:

  • Bibiana Steinhaus (Hannover)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Stand der Statistik: Montag, 01.06.2020, 23:29 Uhr

Stand: 31.05.2020, 15:58

RangTeamSP
1.Bay. München II3865
2.Würz. Kickers3864
3.E. Braunschweig3864
4.FC Ingolstadt 043863
5.MSV Duisburg3862
 ...  
18.Preußen Münster3840
19.Son. Großaspach3832
20.FC CZ Jena3823