Duisburg bejubelt Klassenerhalt trotz hoher Niederlage

3. Liga - Ingolstadt dominiert Duisburg Sportschau 15.05.2021 05:49 Min. Verfügbar bis 15.05.2022 Das Erste Von Jürgen Bergener

Duisburg bejubelt Klassenerhalt trotz hoher Niederlage

Schon vor dem Anpfiff war klar: Der MSV Duisburg wird auch in der kommenden Saison in der 3. Liga spielen. So konnten die Duisburger nach der hohen Heimniederlage gegen den FC Ingolstadt jubeln.

Der MSV kassierte mit dem 1:5 (1:0) gegen den Aufstiegskandidaten eine hohe Heimniederlage. Doch die Duisburger hatten schon am Freitagabend gejubelt. Nach der 0:2-Niederlage des SV Meppen beim 1. FC Saarbrücken stand fest: Die Emsländer können den MSV nicht mehr einholen - das Team von Pavel Dotchev durfte also schon am Abend vor der Partie gegen die Ingolstädter den Klassenerhalt bejubeln.

Der FC Ingolstadt, vor der Partie mit zwei Rückstand auf Tabellenplatz zwei, hatte trotz sieben Spielen in Folge ohne dreifachen Punktgewinn noch alle Chancen auf den Aufstieg. Indes: Auf dem Platz merkte man davon nicht viel.

Viel spielte sich im Mittelfeld ab, Torchancen waren hüben wie drüben kaum zu verzeichnen. Maximilian Sauer nutzte nach zehn Minuten eine der wenigen Gelegenheiten zu seinem ersten Saisontor und zur frühen MSV-Führung. Sein abgefälschter Schuss aus knapp 17 Metern ließ FCI-Keeper Fabijan Buntic keine Chance.

Die Gäste taten sich im Spiel nach vorne äußerst schwer und hatte keine Ideen. Erst zum Ende der ersten 45 konnten die Mannen von Tomas Oral für Torgefahr und Unruhe in der Hintermannschaft der Zebras sorgen. MSV-Torwart Leo Weinkauf verhinderte mit einer tollen Reaktion den Ausgleich, als Stefan Kutschke nach einer Stendera-Flanke von rechts aus sieben Metern auf das Duisburger Tor köpfte - das war es auch schon.

Doch nach dem Wechsel kamen die Schanzer mit wesentlich mehr Engagement auf den Platz. Die Hausherren waren in der Defensive nun nicht mehr so griffig und konzentriert, wie in Halbzeit eins. Das nutzte das Oral-Team aus. Es dauerte nur zehn Minuten, da hatte der FCI die Partie mit drei Treffern gedreht.

FCI dreht Spiel in nur zehn Minuten

Der verwandelte Foulelfmeter von Kutschke machte den Auftakt (46.), Filip Bilbija (54.) und Marcel Gaus (55.) nutzten die Freiheiten im gegnerischen Strafraum und legten nach. Der MSV war nun geschlagen, war defensiv und offensiv zu harmlos und kassierte durch Dennis Eckert Ayensa nur wenig später das vierte Gegentor (65.). Bilbija setzte mit seinem zweiten Treffer noch einen drauf (76.). Den Duisburger Fans war das egal: Sie feierten den Klassenerhalt per 90minütigem Hupkonzert vor dem Stadion.

Ende Januar noch Tabellenletzter

Dass der MSV schon zwei Spieltage vor Ende den Klassenerhalt feiern darf, damit hatte Ende Januar noch die wenigsten gerechnet. Duisburg, das in der vergangenen Saison kurz vor Saisonende den Aufstieg verspielt hatte, stand auf dem letzten Tabellenplatz. Doch mit der Verpflichtung von Trainer Pavel Dotchev, dem dritten Trainer in dieser Saison, holten die Meidericher in der Folge Punkt um Punkt

Grlic: "Waren schwierige 14 Monate"

"Das waren schwierige 14 Monate, die viel Kraft gekostet haben", beschrieb MSV-Sportvorstand Ivo Grlic gegenüber dem WDR das Auf und Ab der vergangenen Zeit. "Wenn man sieht, wo wir vor drei, vier Monaten standen, dann sind wir jetzt sehr erleichtert."

Statistik

Fußball · 3. Liga · 37. Spieltag 2020/2021

Samstag, 15.05.2021 | 14.00 Uhr

Wappen MSV Duisburg

MSV Duisburg

Weinkauf – Sauer, Schmidt (57. Bitter), Fleckstein, Scepanik – Jansen, Frey (75. Engin) – Tomic (59. Ademi), Palacios Martínez (59. L.-J. Mickels), Stoppelkamp (75. Krempicki) – Bouhaddouz

1
Wappen FC Ingolstadt 04

FC Ingolstadt 04

Buntic – Heinloth, Paulsen, T. Schröck (82. Kotzke), Gaus – M. Stendera, Krauße – Kaya (46. Bilbija), Caiuby (46. Franke), Butler (46. D. Eckert) – Kutschke (75. Beister)

5

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Sauer (10.)
  • 1:1 Kutschke (47./Foulelfmeter)
  • 1:2 Bilbija (54.)
  • 1:3 Gaus (55.)
  • 1:4 D. Eckert (65.)
  • 1:5 Bilbija (76.)

Strafen:

  • gelbe Karte Schmidt (9 )
  • gelbe Karte Bilbija (5 )
  • gelbe Karte Krempicki (5 )

Schiedsrichter:

  • Eric Müller (Bremen)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Stand der Statistik: Samstag, 15.05.2021, 20:11 Uhr

Stand: 15.05.2021, 14:39