Viktoria Köln erkämpft Punkt in Unterzahl

3. Liga: Viktoria Köln – 1. FC Saarbrücken Sport im Westen 11.09.2021 01:49:17 Std. Verfügbar bis 11.09.2022 WDR

Viktoria Köln erkämpft Punkt in Unterzahl

Viktoria Köln hat im Drittliga-Heimspiel gegen den 1. FC Saarbrücken ein Remis geholt. Nach einer Schlussphase in Unterzahl waren die Kölner damit auch zufrieden.

Die Partie im Sportpark Köln-Höhenberg endete am Samstag 0:0.

Unterhaltsames Duell

Es hatte sich von Beginn an eine unterhaltsame Partie entwickelt. Die Gastgeber, die aus den vorherigen sieben Spielen der Drittliga-Saison erst vier Punkte gesammelt hatten, versteckten sich dabei nicht: Schon nach fünf Spielminuten hatte die Viktoria eine große Chance zum Führungstreffer: Einen Schuss aus zehn Metern von Ex-Bundesligaprofi Marcel Risse konnte FCS-Keeper Daniel Batz mit einer Glanzparade gegen den Pfosten lenken.

Mitte der ersten Halbzeit hatten die Gäste zwei Chancen: Kölns Simon Handle konnte einen Schuss von Adriano Grimaldi in höchster Not noch blocken (22.), wenig später wurde ein vermeintlicher Saarbrücker Treffer von Minos Gouras wegen Abseits nicht anerkannt.

Nach einer halben Stunde verhinderte dann Daniel Batz eine große Chance des Kölners Luca Marseiler durch eine starke Parade (30.). Mit einem leistungsgerechten 0:0 ging es in die Halbzeitpause.

Viktoria mehr als 30 Minuten in Unterzahl

Kurz danach, in der 53. Minute, gerieten die Kölner dann in Unterzahl: Aaron Berzel, der erst in der 49. Minute für ein taktisches Foul die erste Gelbe Karte gesehen hatte, stoppte den Saarbücker Luca Kerber an der Strafraumgrenze mit einem Foul und sah anschließend die Gelb-Rote Karte. So musste die Mannschaft von Viktoria-Coach Olaf Janßen mehr als eine halbe Stunde zu zehnt spielen.

Mit zunehmender Spieldauer machten die Gäste immer mehr Druck und drängten die Viktoria immer weiter in die eigene Spielhälfte. Doch am Ende hielt das Kölner Abwehrbollwerk.

"Die Mannschaft hat einen großen Kampf geliefert", sagte Viktorias Sportlicher Leiter Marcus Steegmann nach der Partie am WDR-Mikrofon und machte seinem Team ein Kompliment: "Unter den Umständen, in Unterzahl, war es das Beste, was wir rausholen konnten." Die Viktoria belegt mit nun fünf Punkten den 17. Tabellenrang, einen Abstiegsplatz.

Viktoria Köln nun bei Schlusslicht Havelse

Am 9. Spieltag reist Viktoria Köln zum Flutlicht-Kellerduell nach Havelse. Der Aufsteiger belegt den letzten Platz. Anstoß beim niedersächsischen Klub ist am Freitagabend (19 Uhr).

Stand: 11.09.2021, 15:55