KFC Uerdingen kassiert den nächsten Rückschlag

3. Liga - Dresden schlägt Uerdingen und ist wieder Erster Sportschau 01.05.2021 04:40 Min. Verfügbar bis 01.05.2022 Das Erste

KFC Uerdingen kassiert den nächsten Rückschlag

Der zarte Aufwärtstrend des KFC Uerdingen ist schon wieder vorbei. Im Nachholspiel des 33. Spieltags gegen Dynamo Dresden kassierte ein offensiv schwacher KFC die nächste Niederlage und bleibt auf einem Abstiegsplatz.

Es war bislang eine positive Woche für den KFC Uerdingen. Mit dem überraschenden 2:0 bei Türkgücü München am vergangenen Wochenende sendeten die Krefelder ein wichtiges Lebenszeichen im Abstiegskampf. Am Freitag stellten die Uerdinger dann mit Jürgen Press einen neuen Cheftrainer vor, der künftig zusammen mit Teamnchef Stefan Reisinger als Doppelspitze den Klassenerhalt schaffen soll.

Am Samstag erhielt der zarte Uerdinger Aufwärtstrend aber einen Dämpfer. Der KFC verlor das Nachholspiel des 33. Spieltags gegen Dynamo Dresden mit 0:2 (0:1) und verpasste damit den Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz. Der Abstand zum rettenden Ufer berträgt einen Punkt. Panagiotis Vlachodimos (45.) und Heinz Mörschel (74.) erzielte die Treffer für die Gäste, die damit zurück an die Tabellenspitze der 3. Liga sprangen. Edvinas Girdvainis sah in der Nachspielzeit noch die Gelb-Rote-Karte.

Wenig los in Halbzeit eins

In einer umkämpften ersten Halbzeit passierte vor den Toren zu Beginn erst einmal wenig. Das Geschehen spielte sich überwiegend im Mittelfeld ab. Der KFC hielt gegen den Aufstiegskandidaten gut dagegen, war offensiv aber zu harmlos.

Gegen Ende des ersten Durchgangs gewann dann Dynamo immer mehr Oberwasser und kam nach mehreren Torannäherungen auch zum Führungstreffer. Philipp Hosiner kam an der Strafraumgrenze an den Ball und chippte die Kugel an den Fünfmeterraum in den Lauf von Vlachodimos. Der Stürmer nahm den Ball aus spitzem Winkel direkt und überwand Hidde Jurjus zur Dresdner Führung (45.).

Dresden auch in Halbzeit zwei besser

Dresden nahm das Momentum der Führung auch mit in den zweiten Durchgang und drückte den KFC in die eigene Hälfte. Die Abwehr der Uerdinger hielt dem Druck allerdings stand und ließ keine gefährlichen Aktionen zu. Offensiv passierte beim KFC dagegen weiter nichts.

Erst ist der 69. Minute kam Uerdingen zur ersten echten Torchance des Spiels- und die hatte es gleich in sich. Innenverteidiger Assani Lukimya köpfte den Ball im Anschluss an eine Ecke an die Latte.

Mörschel trifft sehenswert per Freistoß

Statt des Ausgleich fiel beinahe im direkten Gegenzug die Entscheidung: Uerdingens Gino Fechner foulte Christoph Daferner kurz vor dem Strafraum. Mörschel zirkelte den fälligen Freistoß sehenswert ins rechte obere Eck (74.). Kurz vor dem Ende kam dann auch der KFC nochmal zu eine Chance, der Schuss von Peter van Ooijen ging jedoch knapp über die Latte (88.). In der Nachspielzeit sah Girdvainis nach wiederholtem Foulspiel noch die Gelb-Rote Karte.

Für den KFC Uerdingen geht es bereits am kommenden Mittwoch weiter. Dann kommt Viktoria Köln zum NRW-Duell nach Lotte (19 Uhr).

Statistik

Fußball · 3. Liga · 33. Spieltag 2020/2021

Samstag, 01.05.2021 | 14.00 Uhr

Wappen KFC Uerdingen 05

KFC Uerdingen 05

Jurjus – P. Göbel (54. Traoré), Girdvainis, Lukimya, Dorda (75. Anapak) – Gnaase, Fechner – van Ooijen, Wagner (80. Kobiljar), Marcussen (54. Kiprit) – Pusch

0
Wappen Dynamo Dresden

Dynamo Dresden

Broll – Ehlers, Mai, Knipping – Y. Stark, Will – Diawusie (63. Kwadwo), Kade – Hosiner (54. Mörschel) – Wlachodimos (63. Stor), Daferner (80. Löwe)

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Wlachodimos (45.)
  • 0:2 Mörschel (74.)

Strafen:

  • gelbe Karte Ehlers (3 )
  • gelbrote Karte Girdvainis (90.+1/Foulspiel)
  • gelbe Karte Pusch (7 )
  • gelbe Karte Fechner (4 )
  • gelbe Karte Will (4 )

Schiedsrichter:

  • Tom Bauer (Neuhofen)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Stand der Statistik: Donnerstag, 06.05.2021, 14:58 Uhr

lt | Stand: 01.05.2021, 15:54