KFC Uerdingen verspielt Führung gegen die Löwen

3. Liga - 1860 München dreht Partie gegen Uerdingen Sportschau 09.06.2020 05:00 Min. Verfügbar bis 09.06.2021 Das Erste

KFC Uerdingen verspielt Führung gegen die Löwen

  • KFC verliert gegen 1860 1:3
  • Grimaldi trifft für KFC, Böhnlein, Klassen und Bekiroglu für 1860
  • Viktoria unterliegt Meppen 1:3

Der KFC Uerdingen hat es verpasst, noch einmal Ansprüche im Kampf um den Aufstieg in der 3. Liga anzumelden. Die Uerdinger unterlagen am Dienstagabend (09.06.2020) Konkurrent 1860 München mit 1:3 (1:0). Adriano Grimaldi hatte den KFC noch in der 35. Minute in Führung gebracht. Kristian Böhnlein (57.), Leon Klassen (66.) und Efkan Bekiroglu (90.) drehten das Spiel aber zugunsten der Münchner.

Statt also noch einmal oben anzugreifen ist der KFC Uerdingen auf den elften Tabellenplatz abgerutscht, Der Relegationsrang ist sieben Spieltage vor Schluss nun sieben Punkte entfernt. 1860 ist dagegen auf Rang vier gesprungen, zwei Punkte hinter der zweiten Mannschaft des FC Bayern. Weil die Bayern aber nicht aufsteigen dürfen, wären die Löwen aktuell Relegationsteilnehmer.

Kurzfristiger Wechsel in KFC-Startelf

KFC-Trainer Stefan Krämer nahm in seiner Startformation drei Wechsel vor, obwohl nur zwei geplant waren. Dennis Daube und Jean-Manuel Mbopm ersetzten Patrick Evina und Edvinas Girdvainis, die beide auf der Bank Platz nahmen. Kurzfristig musste dann noch Tom Boere passen, dafür rückte Grimaldi in die Startelf.

In der ersten Hälfte entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel. Beide Mannschaften wussten, dass eine Niederlage womöglich das Aus im Aufstiesgrennen bedeutet. Torchancen hatten deshalb erst einmal Seltenheitswert. Nach neun Minuten setzte Daube einen Freistoß an das Außennetz. Fünf Minuten später vertendelte Osayamen Osawe eine aussichtsreiche Möglichkeit.

Grimaldi bringt KFC in Führung

Das war gleichzeitig Osawes letzte Aktion. Nach 20 Minuten musste der Stürmer verletzt ausgewechselt werdenq, für ihn kam Evina. Und eben dieser Evina war es auch, der nach 35 Minuten das 1:0 für die überlegenden Uerdinger auflegte. Seine scharfe Hereingabe musste Grimaldi nur noch einschieben. Es war also eine Co-Produktion der beiden Spieler, die ursprünglich also gar nicht auf dem Platz stehen sollten. Von den Münchner war Offensiv wenig zu sehen. Die beste Chance vergab Prince Owusu kurz vor der Pause, als er im Anschluss an einen Freistoß freistehend vor KFC-Keeper René Vollath verzog.

Böhnlein trifft überraschend zum Ausgleich

Die Löwen kamen dann aber mit deutlich mehr Mut aus der Kabine und wurden auch belohnt. Nach einem Freitsoß aus dem Mittelfeld landete der Ball vor den Füßen von Kristian Böhnlein, der aus 16 Metern einfach abzog und Vollath auf dem falschen Fuß erwischte - 1:1 (57.). Der KFC war nun ein wenig von der Rolle und die Münchner nutzten das aus. Nur neun Minuten nach dem Ausgleich konterten die Löwen über Stefan Lex, der den mitgelaufenen Leon Klassen bediente. Klassen bewahrte due Ruhe und schob den Ball an Vollath vorbei zum 2:1 ins Netz (66.).

Der KFC war in der Folge wieder deutlich präsenter. Patrick Pflücke scheiterte mit einem Freistoß aber an 60-Torwart Marco Hiller (74.). Zwei Minuten später war es Boubacar Barry, der aus aussichtsreicher Posotion verzog. 60 ließ in der Schlussphase gegen drückende Uerdinger nur noch wenig zu. Mbom hatte noch eine gute Gelegenheit, traf den Ball freistehend aber nicht richtig (86.). Stattdessen traf Bekiroglu in der Nachspielzeit noch zum 1:3.

Für den KFC Uerdingen geht es nun am kommenden Sonntag mit einem Auswärtsspiel bei Carl Zeiss Jena weiter.

Statistik

Fußball · 3. Liga · 31. Spieltag 2019/2020

Dienstag, 09.06.2020 | 19.00 Uhr

Wappen KFC Uerdingen 05

KFC Uerdingen 05

Vollath – B. Barry, Maroh, Lukimya, Dorda (46. Bittroff) – Matuschyk, Mbom – Daube (64. Ibrahimaj), Pflücke (81. Girdvainis) – Grimaldi (64. Kinsombi), Osawe (20. Evina)

1
Wappen TSV 1860 München

TSV 1860 München

Hiller – Paul (84. Willsch), Wein, Berzel, Klassen – Niemann (61. Bekiroglu), Rieder, Böhnlein (77. Dressel) – Gebhart (84. Erdmann) – Owusu, Karger (61. Lex)

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Grimaldi (36.)
  • 1:1 Böhnlein (57.)
  • 1:2 Klassen (66.)
  • 1:3 Bekiroglu (90.+3)

Strafen:

  • gelbe Karte Mbom (8 )
  • gelbe Karte Ibrahimaj (2 )
  • gelbe Karte Vollath (1 )
  • gelbe Karte Rieder (5 )
  • gelbe Karte Wein (7 )
  • gelbe Karte B. Barry (6 )
  • gelbe Karte Klassen (3 )
  • gelbe Karte Lukimya (7 )

Schiedsrichter:

  • Oliver Lossius (Sondershausen)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Stand der Statistik: Dienstag, 09.06.2020, 23:40 Uhr

Viktoria unterliegt Meppen

Viktoria Köln hat unterdessen sein Heimspiel gegen den SV Meppen mit 1:3 (1:2) verloren. Deniz Undav brachte die Gäste bereits anch acht Minuten in Führung. Steven Lewerenz glich nach 26 Minuten für die Viktoria aus. Valdet Rama (33.) und Marus Kleinsorge schossen aber dann den Sieg für die Niedersachsen heraus.

Meppens Hassan Amin sah nach 87. Minuten zudem die Gelb-Rote-Karte. Mike Wunderlich verschoss den fälligen Elfmeter jedoch. Die Viktoria bleibt durch die Niederlage im Abstiegskampf. Der Vorsprung auf die Abstiegsränge beträgt zwei Punkte.

Statistik

Fußball · 3. Liga · 31. Spieltag 2019/2020

Dienstag, 09.06.2020 | 19.00 Uhr

Wappen Viktoria Köln

Viktoria Köln

Mesenhöler – Gottschling, L. Dietz, Lanius (79. Willers), Carls – Saghiri (63. Handle), Dej (72. Klefisch) – Holzweiler (79. Kreyer), Wunderlich, Lewerenz (72. Koronkiewicz) – Bunjaku

1
Wappen SV Meppen

SV Meppen

Domaschke – Jesgarzewski, Osée, Puttkammer, Amin – Egerer, Leugers (24. Evseev) – Kleinsorge (76. Düker), Undav (76. Kremer), Rama (82. El-Helwe) – Guder (82. Ballmert)

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Undav (8.)
  • 1:1 Lewerenz (26.)
  • 1:2 Rama (33.)
  • 1:3 Kleinsorge (66.)

Strafen:

  • gelbe Karte Holzweiler (4 )
  • gelbrote Karte Amin (88./Wiederholtes Foulspiel)
  • gelbe Karte El-Helwe (2 )

Schiedsrichter:

  • Patrick Kessel (Nordheim)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Stand der Statistik: Dienstag, 09.06.2020, 23:51 Uhr

Stand: 09.06.2020, 20:52