3. Liga: Uerdingen verliert Kellerduell in Lautern

Jubelnde Lauterer und ein enttäsuchter KFC-Profi (l.)

3. Liga: Uerdingen verliert Kellerduell in Lautern

Der KFC Uerdingen hat das "Sechs-Punkte-Spiel" beim Mitkonkurrenten Kaiserslautern verloren und bleibt tief im Tabellenkeller der 3. Liga hängen.

Der KFC Uerdingen hat seine Partie beim 1. FC kaiserslautern sang- und klanglos mit 1:4 (1:3) verloren und bleibt auf einem Abstiegsplatz in der 3. Liga. Die Krefelder präsentierten sich in der Pfalz über weite Strecken wie ein Absteiger ohne spielerische Akzente und den nötigen Willen für den Abstiegskampf. Philipp Hercher (14.), Felix Götze (26.), Marvin Purie (39.) und Hendrick Zuck (83.) sorgten für die Treffer der Pfälzer. Muhammed Kiprit hatte den KFC nach sechs Minuten in Führung gebracht.

Turbulente erste Halbzeit

Das Kellerduell begann ganz anders als erwartet, beide Teams legten los wie die Feuerwehr. Ein Schuss von Uerdingens Patrick Göbel landete nach sechs Minuten an der Unterkante der Latte, Kiprit staubte zur Führung ab. Kaiserslautern drängte sofort auf den Ausgleich: Während Pourie die erste Großchance noch vergab, sorgte Hercher dann für die schnelle Antwort. Der Angreifer stand nach einem Pass völlig frei vor Hidde Jurjus im KFC-Tor.

Danach waren wieder die Uerdinger an der Reihe: Nach einer Ecke köpfte Haktab Traore Richtung Tor, auf der Torlinie rettete Hendrick Zuck. Die bessere Mannschaft blieb in der Folge Kaiserslautern - und vor allem die effektivere: Götze nutzte ein perfektes Zuspiel in den Rückraum für die Führung der Pfälzer.

Pourie besorgte nach schöner Flanke den dritten Pfälzer Treffer. Der KFC wurde durch einen Kopfball des Torschützen Götze an den eigenen Querbalken (28.) sowie durch Kiprit (45.) gefährlich.

Uerdingen ohne Aufbäumen

So spektakulär die erste Halbzeit war, so langweilig wurde die Zweite. Der KFC kam gegen die defensiv stabilen Lauterer kaum gefährlich nach vorne. Die Gastgeber hatten kein Interesse daran, ihren Vorsprung auszubauen und verlegten sich auf Konter. Die jedoch wurden selten bis gar nicht richtig ausgespielt.

Kurz vor Schluss machte der FCK den Deckel auf die Partie und die drei Punkte. Wie im Training spielten die Pfälzer sich im gegnerischen Strafraum den Ball zu, am Ende netzte Zuck unten rechts ein. Für Uerdingen wird es in dieser Form schwer, den Klassenerhalt zu schaffen. Der KFC rangiert mit 36 Punkten auf Platz 17 und somit dem ersten Platz, der in die Regionalliga führen würde.

Statistik

Fußball · 3. Liga · 36. Spieltag 2020/2021

Samstag, 08.05.2021 | 14.00 Uhr

Wappen 1. FC Kaiserslautern

1. FC Kaiserslautern

A. Spahic – Hercher, Rieder, Fe. Götze (71. Sessa), Kraus, Zuck – Sickinger, Ouahim (79. Senger) – J. Zimmer, Hanslik (61. Redondo) – Pourié (71. Ritter)

4
Wappen KFC Uerdingen 05

KFC Uerdingen 05

Jurjus – P. Göbel (46. Marcussen), Schneider, Lukimya, Dorda – Fechner (61. Pusch), Gnaase – Traoré (76. Girdvainis), Wagner, Anapak (46. Feigenspan) – Kiprit

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Wagner (6.)
  • 1:1 Hercher (14.)
  • 2:1 Fe. Götze (26.)
  • 3:1 Pourié (39.)
  • 4:1 Zuck (83.)

Strafen:

  • gelbe Karte Fe. Götze (2 )
  • gelbe Karte Gnaase (6 )
  • gelbe Karte Zuck (5 )

Schiedsrichter:

  • Mitja Stegemann (Bonn)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Stand der Statistik: Samstag, 08.05.2021, 21:23 Uhr

Stand: 08.05.2021, 15:49

RangTeamSP
1.Dynamo Dresden3875
2.Hansa Rostock3871
3.FC Ingolstadt 043871
4.TSV 1860 München3866
5.1 FC Saarbrücken3859
 ...  
18.Bay. München II3837
19.VfB Lübeck3835
20.Unterhaching3832