MSV Duisburg kassiert Last-Minute-K.o.

Oliver Steurer (Mitte) vom MSV Duisburg beim Kopfball

MSV Duisburg kassiert Last-Minute-K.o.

Der MSV Duisburg hat auch sein drittes Drittliga-Spiel in Folge verloren.

Die Partie der "Zebras" beim SC Freiburg II am Sonntagnachmittag endete nach einem späten Tor 1:0 (0:0) für die Gastgeber.

Vor 625 Zuschauern im Schwarzwald-Stadion hatte sich von Beginn an eine abwechslungsreiche Partie entwickelt. Die erste gute Torchance für die Gastgeber hatte der ehemalige Duisburger Vincent Vermeij, der den Ball an den Pfosten köpfte (7. Minute). Auf der Gegenseite klärte Verteidiger Sandrino Braun-Schumacher einen Schuss von Duisburgs Moritz Stoppelkamp kurz vor der Torlinie (17.).

In der 36. Spielminute hatte der MSV Pech, dass Schiedsrichter Florian Lechner nicht auf Elfmeter entschied, als Philipp Treu der Ball nach einem Einwurf an den Arm prallte. Die Schlussphase des ersten Abschnitts gehörte dann den Gästen, die aber ebenfalls vor dem Tor zu unpräzise agierten.

Ademi verschießt Elfmeter

Nach der Pause ging es weiter hin und her: Erst rettete MSV-Torwart Leo Weinkauf gegen Claudio Kammerknecht (47.), der fünf Meter vor dem Tor zum Abschluss kam. Zehn Minuten später bot sich dann den Duisburgern bei einem Handelfmeter die große Chance zum eigenen Treffer. Eine Flanke von Rolf Feltscher war SCF-Verteidiger Julius Tauriainen an den Arm geflogen. Duisburgs Orhan Ademi trat zum Strafstoß an, doch Torwart Noah Atubolu konnte den halbherzigen Schuss parieren (57.).

Entscheidung fällt in der Nachspielzeit

In der Folge blieb es spannend. Als alle Zuschauer schon mit einem torlosen Remis rechneten, gab es einen Foulelfmeter für Freiburg. MSV-Verteidiger Leroy Kwadwo hatte den Freiburger Patrick Kammerbauer im Strafraum zu Fall gebracht. Enzo Leopold trat an und verwandelte den Foulelfmeter zum Sieg für den SCF II (90.+3).

Mit 16 Punkten belegen die Duisburger weiterhin den 18. Tabellenplatz, also weiterhin einen Abstiegsrang; die Breisgauer sind auf Position neun platziert.

Duisburg nun gegen Verl

Nächster Gegner des MSV ist nun der SC Verl, Anstoß ist am Samstag, dem 11. Dezember, um 14 Uhr in Duisburg.

Stand: 05.12.2021, 15:19