Viktoria siegt überraschend in Dortmund

Der FC Viktoria Köln hat im Tabellenkeller der 3. Liga einen wichtigen Sieg gefeiert. Bei Aufsteiger Borussia Dortmund II gelang am Sonntag ein überraschender Auswärtserfolg.

Das Team von Trainer Olaf Janßen setzte sich mit 1:0 (1:0) beim BVB durch und kletterte auf den 17. Tabellenplatz.

Die Gäste aus der Domstadt begannen überraschend forsch und kamen durch Seokju Hong zu einem ersten frühen Abschluss (3.). Für den BVB verbuchte Berkan Taz die erste größere Chance in der 15. Minute, die Viktorias Schlussmann Moritz Nicolas entschärfen konnte. Die Dortmunder wurden nun spielbestimmender, aber das Tor erzielte die Viktoria. Daniel Buballa fiel ein schwachee Klärungsversuch von Christian Viet vor die Füße und der Linksverteidiger traf aus zehn Metern zur Führung (27.). Der BVB war um eine Antwort bemüht, kam aber erst in der 39. Minute wieder gefährlich vor das Kölner Tor, als Ted Tattermusch einen Kopfball knapp neben den Pfosten setzte. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte hatte Tattermusch erneut den Ausgleich auf dem Fuß, schoss aus kurzer Distanz aber daneben.

Volle Offensive beim BVB, aber kein Tor

Nach dem Seitenwechsel ließ die Dortmunder Drangphase zunächst auf sich warten, auch weil die Viktoria gut dagegen hielt und das Spielgeschehen ausgeglichen gestalten konnte. BVB-Coach Enrico Maaßen brachte in der Folgezeit alle Offensivkräfte, die ihm zur Verfügung standen und hatte in der 70. Minute bereits alle fünf Spielerwechsel ausgenutzt. Stattdessen hatte wenig später aber Simon Handle das Kölner 2:0 auf dem Fuß, scheiterte aber an Luca Unbehaun im Dortmunder Tor (76.). Kurz darauf musste Unbehaun erneut in größter Not gegen Handle retten (80.). Aber auch der BVB kam noch gefährlich vor das gegnerische Tor. Der eingewechselte Timo Bornemann vergab in der 87. Minute eine Großchance zum Ausgleich, als er aus fünf Metern das Tor verfehlte.