BVB II feiert souveränen Sieg über Duisburg

Jubel um Timo Bornemann nach seinem Tor zum 4:1 für Borussia Dortmund II

BVB II feiert souveränen Sieg über Duisburg

Borussia Dortmund II hat seinen ersten Heimsieg in der laufenden Drittliga-Saison verbucht. Die U23 des BVB gewann das Revierduell gegen den MSV Duisburg.

Der Endstand vor 1.423 Zuschauern im Stadion Rote Erde in Dortmund lautete am Sonntag 4:1 (1:1) für den von Enrico Maaßen trainierten BVB-Nachwuchs - ein hochverdienter Heimsieg.

Die Dortmunder erarbeiteten sich rasch eine Feld-Überlegenheit. Angetrieben von den Mittelfeldmotoren Marco Pasalic und Tobias Raschl drängten die Gastgeber den MSV immer wieder in die Defensive. Zwingende Torchancen gab es allerdings für den BVB-Nachwuchs zunächst nicht.

Duisburg kommt besser ins Spiel

Mitte der ersten Halbzeit konnten sich die Duisburger dann etwas mehr befreien: Erst scheiterte Orhan Ademi noch mit einem Kopfball an Dortmunds Torwart Luca Unbehaun; zwei Minuten später, in der 28. Minute schoss Ademi dann zum 1:0 für die "Zebras" ein: Anstatt selbst zu schießen, legte der im Strafraum freistehende Kolja Pusch auf Ademi zurück, der den Ball ins Netz schob.

Der BVB II reagierte aber nicht geschockt und glich nur drei Minuten später wieder aus: Eine Flanke von Berkan Taz aus dem Halbfeld fand im Strafraum Steffen Tigges, der zum 1:1 einköpfte (31.).

Danach entwickelte sich ein unterhaltsames Spiel auf Augenhöhe, die beste Chance in der Schlussphase der ersten Halbzeit hatte Pasalic mit einem scharfen Flachschuss, den MSV-Keeper Leo Weinkauf gerade noch halten konnte (40.).

Duisburg nach der Pause harmlos

Kurz nach der Pause gelang es den Dortmundern dann, die Partie zu drehen: Nach einem Doppelpass mit Richmond Tachie stand Berkan Taz frei vor dem Gäste-Tor, allerdings in spitzem Winkel. Taz spitzelte den Ball aufs kurze Eck und "tunnelte" dabei MSV-Torwart Weinkauf zum 2:! (51.).

Nur sechs Minuten später erhöhte Tigges auf 3:1 für Dortmund: Nach Vorlage von Taz kam Tigges im Strafraum an den Ball und konnte überlegt abschließen: Sein Flachschuss schlug im rechten unteren Toreck ein (57.).

Der MSV bäumte sich danach nur kurz auf, blieb in der Schlussphase weitgehend harmlos. So hatten die Dortmunder wenig Mühe, die Führung zu behaupten. Die Schwarz-Gelben konnten durch Timo Bornemann sogar noch auf 4:1 erhöhen: Bornemann bugsierte den Ball nach Vorlage von Immanuël Pherai aus wenigen Metern ins Tor (88.). Dabei blieb es bis zum Abpfiff.

Der BVB II kletterte durch den verdienten Heimsieg zumindest vorübergehend auf den dritten Tabellenplatz. Die Duisburger hingegen müssen allmählich aufpassen, nicht in die Abstiegszone zu rutschen. Die Mannschaft von Trainer Pavel Dotchev belegt nach der dritten Niederlage in Serie den 14. Platz.

Stand: 29.08.2021, 14:57