Essens Meiko Sponsel setzt seinen Gegenspieler unter Druck

3. Liga: SC Verl und Rot-Weiss Essen teilen die Punkte

Stand: 21.01.2023, 15:59 Uhr

Der SC Verl und Rot-Weiss Essen bleiben im neuen Jahr ohne Sieg. Nicolas Sessa rettete Verl im NRW-Duell spät einen Punkt.

Durch zwei späte Tore kamen Verl und RWE am Samstag zu einem 1:1 (0:0) und bleiben damit Tabellennachbarn auf den Plätzen 12 und 13. Zum Auftakt hatten beide Mannschaften bereits am vergangenen Wochenende Unentschieden gespielt.

Kaum Höhepunkte vor der Pause

Nachdem sich die Mannschaften in der Anfangsphase weitgehend neutralisiert hatten, verbuchte Essen die erste große Chance nach einer Viertelstunde. Lawrence Ennali enteilte nach einem Steilpass der Abwehr, scheiterte aus spitzem Winkel aber an Niclas Thiede im Verler Tor. RWE hatte auch in der Folgezeit etwas mehr vom Spiel, wurde aber nicht wirklich gefährlich vor dem gegnerischen Kasten.

Verl kam erst in der 42. Minute zur ersten guten Gelegenheit, als Tom Baack mit einem Schuss aus dem Strafraum heraus das Seitennetz traf. Die Schlussphase der ersten Hälfte war die beste Phase der Gastgeber, auch wenn keine weiteren Torchancen heraussprangen.

Viele Chancen im zweiten Durchgang

Nach der Pause ging es direkt wesentlich offensiver los und bot Chancen im Minutentakt. Erst verpasste Ron Berlinski knapp für RWE (48.), dann vertändelte Verl leichtfertig eine Gelegenheit im Essener Strafraum (50.). Die besseren Chancen hatten aber die Gäste, auch als Berlinski nur um Zentimeter das 1:0 verpasste (52.). Thomas Eisfelds Schuss aus der Distanz ging ebenfalls nur knapp vorbei (53.).

Nach diesen wilden Minuten übernahmen die Hausherren die Spielkontrolle und kombinierten sich immer wieder in den Essener Strafraum durch, wurden aber nicht gefährlich. Ganz anders RWE: Nach einem Doppelpass mit dem eingewechselten Simon Engelmann tauchte Isaiah Young frei vor Thiede auf und verlor das Duell mit dem Verler Keeper (70.).

Bastians entscheidet die Partie

Auch in der Schlussphase ging es munter hin und her mit leichten Vorteilen bei den Hausherren. Torge Paetow vergab die beste Verler Gelegenheit mit einem Kopfball (80.), dann entschied Felix Bastians die Partie für RWE. Der Essener Kapitän holte erst gegen Oliver Batista-Meier einen Foulelfmeter heraus, den er dann mit etwas Glück selbst verwandelte (82.). Thiede war mit den Händen am Ball, konnte ihn aber nicht aus dem Tor halten.

Verl drängte daraufhin auf den Ausgleichstreffer und wurde in der Nachspielzeit belohnt. Nicolas Sessa traf nach einer Ecke mit einem Volleschuss zum verdienten 1:1 ins Essener Tor (90.+2).

Quelle: bh