Julian Stöckner wechselt vom SC Verl zur Polizei

v. li. im Zweikampf Michael Eberwein Hallescher FC und Julian Stöckner

Julian Stöckner wechselt vom SC Verl zur Polizei

Julian Stöckner verlässt den Fußball-Drittligisten SC Verl und geht zur Polizei.

Der SC teilte am Dienstag mit, dass der 32-Jährige den Club nach sieben Jahren verlasse, weil er die Möglichkeit bekommen habe, eine Ausbildung bei der Polizei zu beginnen.

Der Vertrag mit Stöckner, den der Verein erst Anfang Juni um ein weiteres Jahr verlängert hatte, sei bereits aufgelöst.

Stöckner hat für Verl 173 Spiele bestritten

Innenverteidiger Stöckner bestritt 173 Spiele für den SC Verl und führte das Team als Kapitän. In der vergangenen Spielzeit trug er in 19 Spielen das SC-Trikot und erzielte dabei zwei Tore.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

"Natürlich gibt es etwas Wehmut über mein Ende in Verl. Aber das gehört zum Fußball dazu. Die Möglichkeit mit der Polizei muss ich einfach wahrnehmen", wird Stöckner auf der SC-Homepage zitiert.

Er schaffte mit Verl 2020 den Aufstieg in die 3. Liga und dort in der vergangenen Saison auch frühzeitig den Klassenerhalt.

Stand: 06.07.2021, 19:15