Viktoria gewinnt in Meppen mit neun Spielern

Viktoria Kölns Mike Wunderlich am Ball im Spiel gegen SV Meppen

Viktoria gewinnt in Meppen mit neun Spielern

Viktoria Köln hat beim SV Meppen gewonnen, das Spiel aber mit nur neun Spielern beendet. Der KFC Uerdingen durfte erstmals einen Sieg bejubeln, der SC Verl ging dagegen leer aus.

Der SV Meppen war gegen Viktoria Köln von Beginn an das stärkere Team, musste aber ab der 22. Minute mit einem Spieler weniger agieren. Thilo Leufgens sah für eine Tätlichkeit die Rote Karte. In Unterzahl erhielt der SVM nach einem Foul von Dominik Lanius an Hilal El Hewe einen Foulelfmeter, den Valdet Rama allerdings am Tor vorbei schoss (27.).

Nach der Pause ging die Viktoria durch eine Standardsituation in Führung. Nach einer Ecke von Mike Wunderlich verlängerte Marcel Gottschling auf Albert Bunjaku, der das 1:0 erzielte (50.). Mit der Führung im Rücken und einem Mann mehr war die Viktoria nun spielbestimmend und hatte gute Chancen auf das zweite Tor. Stattdessen sahen Lanius in der 73. Minute und Bernard Kyere-Mensah in der 76. die Gelb-Rote Karte und brachten die Viktoria in Unterzahl. Dennoch retteten die Rheinländer den Sieg über die Ziellinie.

FSV Zwickau - KFC Uerdingen 1:2 (1:2)

Statistik

Fußball · 3. Liga · 5. Spieltag 2020/2021

Samstag, 17.10.2020 | 14.00 Uhr

Wappen FSV Zwickau

FSV Zwickau

Brinkies – Stanic, Frick, Schikora – Schröter, Hehne, L. Jensen (72. Möker), Drinkuth – Starke – Wolfram (80. Willms), R. König (22. Reinhardt)

1
Wappen KFC Uerdingen 05

KFC Uerdingen 05

Königshofer – Schneider, Lukimya, Welkow, Dorda (21. Anapak) – Albutat (46. Ibrahimaj), Fechner – Kinsombi, Pusch (76. Mörschel), Marcussen – Kiprit

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Welkow (16./Eigentor)
  • 1:1 Pusch (30.)
  • 1:2 Kiprit (40.)

Strafen:

  • gelbe Karte Welkow (1 )
  • rote Karte Hehne (3./grobes Foulspiel)
  • gelbe Karte Ibrahimaj (2 )

Schiedsrichter:

  • Tobias Schultes (Betzigau)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Stand der Statistik: Samstag, 17.10.2020, 19:19 Uhr

Die Krefelder gewannen am Samstag mit 2:1 beim FSV Zwickau. Dadurch verließ der KFC die Abstiegsränge der 3. Liga.

Die Partie begann mit einem Schock für die Hausherren: Maurice Hehne sah wegen groben Foulspiels schon nach vier Minuten Rot. Dennoch ging der FSV zunächst in Führung - wenn auch nur mit Hilfe der Uerdinger. Stefan Velkov köpfte den Ball nach einer Ecke unglücklich ins eigene Tor.

In der Folge kippte die Partie jedoch mehr und mehr in Richtung der Gäste. Zwar brauchte der KFC einen Moment, um sein Spiel in Überzahl effektiv aufzuziehen, dennoch konnten Kolja Pusch und Muhammed Kiprit die Partie noch vor der Pause drehen. Dabei hatte Zwickau noch Glück, dass das Team von Trainer Stefan Krämer einige Chancen liegen ließ: So scheiterte etwa Pusch kurz vor dem Halbzeitpfiff mit seinen Freistoß aus gut 25 Metern am Pfosten.

Nach der Pause waren die ganz großen Möglichkeiten Mangelware. Zwickau versuchte mit Kampfgeist degegenzuhalten und hatte durch Felix Drinkuth zehn Minuten vor Schluss sogar noch die Chance zum Ausgleich. Der Mittelfeldspieler verzog jedoch frei vor dem Tor. Der KFC konnte seinerseits nicht mehr an die starke Leistung kurz vor der Pause anknüpfen, rettete den Sieg jedoch über die Ziellinie.

FC Ingolstadt - SC Verl 2:1 (1:1)

Statistik

Fußball · 3. Liga · 5. Spieltag 2020/2021

Samstag, 17.10.2020 | 14.00 Uhr

Wappen FC Ingolstadt 04

FC Ingolstadt 04

Buntic – Heinloth, T. Schröck, Paulsen, Franke – Keller, Gaus – Niskanen (70. Kaya), M. Stendera (70. Preißinger), Bilbija – Elva (82. Butler)

2
Wappen SC Verl

SC Verl

Brüseke – Lang, Stöckner, Mikic, Ritzka – Schwermann (71. Pernot), M. Kurt, Sander – Rabihic (61. Schikowski), Janjic, A. Yildirim (79. Eilers)

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Gaus (19.)
  • 1:1 Sander (34.)
  • 2:1 Paulsen (48.)

Strafen:

  • gelbe Karte Schwermann (3 )
  • gelbe Karte A. Yildirim (2 )
  • gelbe Karte Franke (1 )
  • gelbe Karte M. Kurt (4 )
  • gelbe Karte Butler (1 )

Zuschauer:

  • 1.520

Schiedsrichter:

  • Patrick Alt (Heusweiler)

Stand der Statistik: Samstag, 17.10.2020, 18:39 Uhr

Der SC Verl musste sich dagegen mit 1:2 beim FC Ingolstadt geschlagen geben. Für die Ostwestfalen war es die zweite Niederlage in Folge, wodurch sie in der Tabelle auf Platz sieben abrutschen.

Ingolstadt war von Anfang an spielbestimmend und muss sich eigentlich nur vorwerfen lassen, den Sack nicht früher zugemacht zu haben. Nach der FCI-Führung durch Marcel Gaus sorgte Philipp Sander mit seinem Treffer aus dem Nichts für den zwischenzeitlichen Ausgleich. Doch kurz nach der Pause ging Ingolstadt durch Björn Paulsen erneut in Führung - und gab sie diesmal auch nicht mehr her.

Einmal mussten die Schanzer aber noch zittern, denn in der 90. Minute hatte Verl die riesen Chance auf's 2:2: Nach einer Ecke setzte sich der eingewechselte Justin Eilers im Luftduell durch. Doch im lezten Moment hielt Fabijan Buntic den Ingolstädter Sieg fest.

Stand: 18.10.2020, 16:58