MSV Duisburg rutscht aus den Aufstiegsrängen

Der Duisburger Yassin Ben Balla (l.) verfolgt Sven Kreyer (Viktoria Köln).

MSV Duisburg rutscht aus den Aufstiegsrängen

  • MSV Duisburg verliert bei Viktoria Köln
  • Uerdingen setzt Misserfolgsserie fort
  • Preußen Münster steht unter Zugzwang

Der MSV Duisburg steht in der 3. Liga nicht mehr auf einem Aufstiegsplatz. Am Dienstag (23.06.2020) kassierten die Duisburger eine 0:1 (0:0)-Niederlage bei Viktoria Köln und rutschten auf den vierten Tabellenplatz ab, weil die Konkurrenz aus Würzburg und Braunschweig Siege einfuhr.

Dass beiden Teams in Moritz Stoppelkamp (Duisburg) und Mike Wunderlich (Köln) wichtige Offensivkräfte fehlten, mag den verhaltenen Beginn erklären. Während die im Aufstiegskampf mittlerweile um jeden Punkt verlegenen Duisburger in Durchgang eins offensiv quasi nicht stattfanden, ließen die Kölner durch einen abgefälschten Latten-Touchierer und Fernschüsse aufhorchen. Letztere meisterte MSV-Keeper Leo Weinkauf indes ohne größere Probleme.

Der MSV Duisburg patzt im Aufstiegsrennen Sportschau 23.06.2020 02:24 Min. Verfügbar bis 23.06.2021 Das Erste

Vor ein unlösbares Problem stellte sich Weinkauf nach dem Seitenwechsel allerdings selbst. Mit einem zu kurzen Anspiel auf seinen linken Verteidiger brachte er Albert Bunjaku ins Spiel. Der Kölner ersprintete sich den Ball und beförderte ihn ins leere Tor (49. Minute). Der MSV agierte danach zielstrebiger, ließ aber jedwede Effizienz vermissen und stand am Ende mit leeren Händen da.

Vikoria Köln - MSV Duisburg 1:0 (0:0)

Statistik

Fußball · 3. Liga · 35. Spieltag 2019/2020

Dienstag, 23.06.2020 | 20.30 Uhr

Wappen Viktoria Köln

Viktoria Köln

Mesenhöler – Gottschling, L. Dietz, Willers (79. Lanius), Holthaus – Holzweiler (59. Koronkiewicz), M. Fritz, Klefisch, Handle (70. Carls) – Kreyer (79. Seaton), Bunjaku (70. Kyere)

1
Wappen MSV Duisburg

MSV Duisburg

Weinkauf – Boeder, Jansen, Compper (88. Rahn), Schmeling (31. Scepanik) – Albutat (67. Sliskovic), Ben Balla – L.-J. Mickels, Daschner (88. Ghindovean), Krempicki (67. Engin) – Vermeij

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Bunjaku (49.)

Strafen:

  • gelbe Karte M. Fritz (2 )
  • gelbe Karte Vermeij (5 )
  • gelbe Karte L. Dietz (8 )
  • gelbe Karte Daschner (4 )

Schiedsrichter:

  • Thorben Siewer (Drolshagen)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Stand der Statistik: Dienstag, 23.06.2020, 23:21 Uhr

KFC verliert nach Gelb-Roter Karte

Der KFC Uerdingen hat seine Misserfolgsserie im Heimspiel gegen die Würzburger Kickers fortgesetzt. Die Krefelder begannen couragiert und gingen durch Ali Ibrahimaj in Führung (16. Minute), mussten sich gegen den Aufstiegskandidaten aber letztlich mit 1:2 (1:1) geschlagen geben.

Kevin Großkreutz (Mitte) vom KFC Uerdingen im Kampf um den Ball.

Kevin Großkreutz (Mitte) vom KFC Uerdingen im Kampf um den Ball.

Die Kickers profitierten dabei von einer Gelb-Roten Karte gegen den Krefelder Jean-Manuel Mbom (53.), die ihnen mehr als eine halbe Stunde Überzahl bescherte. Lange vor dem Platzverweis hatte Fabio Kaufmann im ersten Durchgang die Führung der Hausherren egalisiert (26.). Nach dem Platzverweis mussten die Kickers bis zum Ende zittern, ehe Luca Pfeiffer kurz vor dem Abpfiff zum 2:1-Endstand traf (88.). Damit sind die mit Aufstiegsambitionen in die Saison gestarteten Uerdinger bereits seit sieben Spielen sieglos (drei Niederlagen).

KFC Uerdingen - Würzburger Kickers 1:2 (1:1)

Statistik

Fußball · 3. Liga · 35. Spieltag 2019/2020

Dienstag, 23.06.2020 | 19.00 Uhr

Wappen KFC Uerdingen 05

KFC Uerdingen 05

Vollath – Großkreutz (62. Pflücke), Girdvainis, Lukimya – Guenouche (46. Kinsombi), Konrad, Matuschyk, R. Rodriguez (46. B. Barry), Dorda (90. Daube) – Ibrahimaj (62. Evina), Mbom

1
Wappen Würzburger Kickers

Würzburger Kickers

Müller – Hemmerich (62. Herrmann), Hansen, Schuppan, Kwadwo – F. Kaufmann, Gnaase (89. Hägele), Sontheimer (73. N. Hoffmann), Vrenezi (73. Ronstadt) – Breunig (62. Pfeiffer), Baumann

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Ibrahimaj (16.)
  • 1:1 F. Kaufmann (26.)
  • 1:2 Pfeiffer (88.)

Strafen:

  • gelbe Karte Konrad (8 )
  • gelbrote Karte Mbom (53./Foulspiel)
  • gelbe Karte B. Barry (8 )
  • gelbe Karte Herrmann (6 )
  • gelbe Karte Girdvainis (3 )
  • gelbe Karte Evina (6 )

Schiedsrichter:

  • Patrick Kessel (Nordheim)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Stand der Statistik: Dienstag, 23.06.2020, 23:12 Uhr

Würzburger Kickers untermauern Aufstiegsambitionen Sportschau 23.06.2020 03:31 Min. Verfügbar bis 23.06.2021 Das Erste

Münster gegen Zwickau unter Zugzwang

Die Preußen aus Münster plagen noch größere Sorgen. Für die Westfalen ist ein Sieg gegen den FSV Zwickau am Mittwoch (19 Uhr) Pflicht, will das Team im Abstiegskampf noch ein Wörtchen mitreden. Die Preußen belegen Platz 18 mit fünf Zählern Rückstand auf den rettenden Nichtabstiegsplatz 16.

Zwickau ist ein unmittelbarer Konkurrent im Rennen um Platz 16, steht mit zwei Zählern Vorsprung vor den Preußen, die mit einem Sieg an den Sachsen vorbeiziehen könnten. Zuletzt verlor das Team von Trainer Sascha Hildmann bei Eintracht Braunschweig mit 0:1, und das war umso ärgerlicher, weil die Münsteraner beim Aufstiegskandidaten eine gute Leistung zeigten und zu zahlreichen Chancen kamen, sich aber einfach nicht belohnten. 

3. Liga - Braunschweig bezwingt Münster knapp Sportschau 20.06.2020 04:38 Min. Verfügbar bis 20.06.2021 Das Erste

Stand: 23.06.2020, 22:23