Historischer Sieg für Rot-Weiss Essen

Sportschau 02.09.2022 05:42 Min. Verfügbar bis 02.09.2023 Das Erste

Rot-Weiss Essen gewinnt Kellerduell gegen Aue

Stand: 02.09.2022, 20:48 Uhr

Aufsteiger Rot-Weiss Essen hat im Kellerduell gegen Erzgebirge Aue den langersehnten ersten Saisonsieg gefeiert und das Tabellenende verlassen.

RWE setzte sich am Freitagabend zum Auftakt des 7. Spieltags der 3. Liga mit 2:1 (1:0) durch und zog an Aue vorbei bis auf Platz 13.

Essen begann die Partie mit Stammtorwart Jakob Golz, der nach überstandener Verletzung zurück in den Kasten kehrte. Auch Neuzugang Felix Götze stand ebenso in der Startelf wie der im Sommer Aue nach Essen gewechselte Clemens Fandrich.

Bastians trifft per Kopf

Vor 16.070 Zuschauern an der Essener Hafenstraße verbuchten die Hausherren in den ersten Minuten viel Ballbesitz, verloren nach kurzer Zeit aber die Kontrolle und ließen einige Abschlüsse der Gäste zu. Einen ersten gefährlichen Schuss von Maxi Thiel konnte RWE-Schlussmann Golz mit Mühe abwehren (9.). Ein Kopfball von Steffen Nkansah nach einer Ecke ging über das Essener Tor (13.). Nach einer Viertelstunde hatte sich RWE wieder gefangen und gewann die Spielkontrolle zurück. Aus dem Spiel heraus wurden die Hausherren zwar nicht gefährlich, dafür aber bei einer Standardsituation. Eine Freistoßflanke von Niklas Tarnat köpfte Engelmann am zweiten Pfosten vor das Tor, wo Felix Bastians per Kopf das 1:0 erzielte (23.).

Essen kontrollierte in der Folgezeit das Geschehen. Aue wurde noch einmal mit einem Freistoß von Anthony Barylla gefährlich, den Golz aber sicher festhielt (33.). Auf der anderen Seite kam Fandrich nach einer Ecke zum Abschluss, verzog aber deutlich (34.). In der 42. Minute hatte Engelmann das 2:0 auf dem Fuß, scheiterte mit seinem Schuss aus der Drehung aber am stark reagierenden Philipp Klewin im Tor von Aue. Kurz darauf verpasste auch Isaiah Young mit einem Schuss aufs kurze Eck nur knapp (43.).

Rios-Alonso antwortet auf Schrecks Ausgleichstreffer

Die Gäste kamen mit viel Schwung aus der Pause, wurden aber erstmal nicht gefährlich vor dem Essener Tor, bis in der 55. Minute der Ausgleich fiel. Nach einem langen Einwurf verlängerten zwei Auer Spieler auf Sam Schreck, der aus 15 Metern flach zum 1:1 traf. Nachdem Fandrich in der 63. Minute das 2:1 noch knapp verpasste, sorgte José-Enrique Rios-Alonso wenige Sekunden später für die erneute Führung. Klewin konnte einen Engelmann-Schuss nur nach vorne abwehren und der Essener Verteidiger traf im Nachschuss.

Engelmann vergab nur drei Minuten später die Großchance zum dritten RWE-Tor (66.), als er bei einem Konter an Klewin scheiterte. Im Nachsetzen schlug der Essener Stürmer den Ball mit der Hand und sah dafür die Gelbe Karte. Aue war in der Folgezeit um den erneuten Ausgleichstreffer bemüht, kam aber nur selten in die Nähe des Essener Tores. Erst in der 85. Minute setzte Thiel mit einem Schuss aus 16 Metern an Querlatte ein Auer Ausrufezeichen. Die Gäste warfen in der Schlussphase noch einmal alles nach vorne, kamen aber nicht mehr zum 2:2.

Auswärts in Osnabrück

Für RWE geht es nächsten Freitag (09.09.2022/19 Uhr) mit einem Auswärtsspiel beim VfL Osnabrück weiter.

Quelle: bh