Preußen verliert gegen Mannheim - KFC remis in Chemnitz

Mannheims Kevin J. Koffi (l.) im Zweikampf mit Münsters Simon Scherder.

Preußen verliert gegen Mannheim - KFC remis in Chemnitz

  • Münster verliert gegen Mannheim 1:3 (1:0)
  • Alle Gegentreffer fielen in nur drei Minuten
  • Späte Tore beim Uerdinger 1:1 (0:0) in Chemnitz

Preußen Münster - Waldhof Mannheim 1:3 (1:0)

Statistik

Fußball · 3. Liga · 17. Spieltag 2019/2020

Samstag, 30.11.2019 | 14.00 Uhr

SC Preußen Münster

Schulze Niehues – Schauerte, Kittner, Scherder, Heidemann – S. Özcan (79. Cueto), Wagner (78. Litka), Rodrigues Pires, P. Hoffmann (72. Dadashov) – Schnellbacher, Mörschel

1

SV Waldhof Mannheim

Königsmann – Mi. Schultz, M. Seegert, Conrad (81. Celik) – Marx, Christiansen, Ma. Schuster, Diring – Deville (58. Ferati), G. Korte, Koffi (63. Bouziane)

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 P. Hoffmann (8.)
  • 1:1 Bouziane (72.)
  • 1:2 Diring (73.)
  • 1:3 Mi. Schultz (76.)

Strafen:

  • gelbe Karte Schauerte (2 )
  • gelbe Karte Schnellbacher (4 )
  • gelbe Karte Ma. Schuster (5 )
  • gelbe Karte Schulze Niehues (2 )
  • gelbe Karte Kittner (4 )

Zuschauer:

  • 6.053

Schiedsrichter:

  • Mitja Stegemann (Bonn)

Stand der Statistik: Samstag, 30.11.2019, 19:33 Uhr

Für Preußen Münster, Kellerkind der 3. Liga, wird die Lage immer bedrohlicher. Gegen Waldhof Mannheim unterlagen die Westfalen mit 1:3 (1:0). Lange Zeit machte die Mannschaft von Trainer Sven Hübscher am Samstagnachmittag eine gute Partie - bis zur 72. Minute. Dann fielen alle drei Gegentreffer in nur vier Minuten.

Schulze-Niehues zurück im Tor

Nach vier Spielen war Max Schulze Niehues zurück in das Preußen-Tor gerückt. Zwischenzeitlich von Oliver Schnitzler verdrängt muss dieser nach seinem Freistoß-Patzer im vergangenen Spiel zurück auf die Bank. 

Die Gastgeber kamen spritziger in die Partie und gingen bereits in der 7. Minute mit 1:0 in Führung. Ein Klärungsversuch von Waldhof-Kapitän Kevin Conrad landete am Elfmeterpunkt, wo Philipp Hoffmann am schnellsten reagierte und den Ball mit einer Grätsche im Tor unterbrachte.

3. Liga: Preußen Münsters Krise geht gegen Mannheim weiter Sportschau 30.11.2019 02:43 Min. Verfügbar bis 30.11.2020 Das Erste

Münster steht gut in der Abwehr

Danach wurde das Spiel zunehmend ausgeglichener. Die Mannheimer kamen zwar in der eigenen Hälfte nur noch selten unter Druck, in der Offensive wurden sie aber nur selten wirklich gefährlich: Mit einer kompakt stehenden Hintermannschaft machte das Team von Sven Hübscher den Gästen das Leben schwer. So ging es mit der knappen Münsteraner Führung in die Kabinen.

Nach knapp einer Stunde Spielzeit fast das zweite Preußen-Tor: Nach einer Ecke kam Luca Schnellbacher aus fünf Metern zum Kopfball, aber Gästekeeper Timo Königsmann fischte den Ball in höchster Not von der Torlinie. Praktisch im Gegenzug hätte sich das fast gerächt. Ein Kopfball von Jean Koffi verfehlte das Münsteraner nur um Haaresbreite.

Mannheim dreht die Partie

Knapp zehn Minuten später dann war das Spiel plötzlich gedreht. Eigentlich waren die Preußen nun am Drücker, doch Waldhof gelang zunächst das 1:1 durch Mounir Bouziane, der sieben Minuten zuvor erst eingewechselt worden war (72.). Und nur eine Minute später sorgte Dorian Diring mit dem Tor zur Gästeführung für Entsetzen im Preußen-Stadion. Nun waren die Preußen geschockt, Mannheim nutzte das aus und machte durch Michael Schultz nur zwei Minuten später den dritten Treffer.

Chemnitzer FC - KFC Uerdingen 1:1 (0:0)

Statistik

Fußball · 3. Liga · 17. Spieltag 2019/2020

Samstag, 30.11.2019 | 14.00 Uhr

Wappen Chemnitzer FC

Chemnitzer FC

J. Jakubov – Itter, Hoheneder, Reddemann, Milde (85. Hoppe) – Tob. Müller, D. Bohl – Bonga (80. Tuma), Tallig (72. Awuku), Garcia – Hosiner

1
Wappen KFC Uerdingen 05

KFC Uerdingen 05

Königshofer – Bittroff, Maroh, Lukimya, Großkreutz – Konrad, Kirchhoff (64. Matuschyk), Mbom – Evina (79. B. Barry), Boere, Pflücke (58. Kinsombi)

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Boere (83./Foulelfmeter)
  • 1:1 Garcia (86.)

Strafen:

  • gelbe Karte Konrad (3 )
  • gelbrote Karte Großkreutz (77./Foulspiel)
  • gelbe Karte Maroh (1 )
  • gelbe Karte D. Bohl (6 )
  • gelbe Karte Mat. Langer (4 )
  • gelbe Karte Bittroff (4 )

Zuschauer:

  • 3.444

Schiedsrichter:

  • Jonas Weickenmeier (Frankfurt/M.)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel wurde aufgrund des Ausfalls einer Beschallungsanlage mit 15 Minuten Verspätung angepfiffen. Trainer Steuernagel (Uerdingen) sieht wegen unsportlichen Verhaltens die Gelbe Karte (74.)

Stand der Statistik: Samstag, 30.11.2019, 19:18 Uhr

Der KFC Uerdingen hat beim Konkurrenten im Abstiegskampf einen Zähler geholt. Den Krefeldern gelang am Samstag ein 1:1 (0:0) beim Chemnitzer FC. Die Treffer fielen spät.

Zunächst verwandelte Tom Boere einen Foulelfmeter zur Führung der Krefelder (83.), die nach der Gelb-Roten Karte des gerade erst eingewechselten Kevin Großkreutz (76.) in Unterzahl agierten. Doch der CFC schlug nur drei Minuten später durch Rafael Garcia zurück. Die Hausherren warfen nun alles nach vorne, doch am Ende blieb es bei dem für den KFC etwas glücklichen Unentschieden.

Stand: 30.11.2019, 13:07