Karlsruher SC feiert Aufstieg in Münster

KSC macht in Münster den Aufstieg perfekt Sportschau 11.05.2019 06:44 Min. Verfügbar bis 11.05.2020 Das Erste

Karlsruher SC feiert Aufstieg in Münster

  • Preußen Münster verliert gegen Karlsruher SC mit 1:4
  • Der KSC macht so den Aufstieg in die 2. Bundesliga perfekt
  • Münsters Ehrentreffer durch Kobylański
  • KFC Uerdingen mit Remis in Rostock

Preußen Münster hat die Aufstiegsparty des Karlsruher SC am Samstag (11.05.2019) nicht verhindern können. Die Westfalen verloren ihr Heimspiel gegen den Karlsruher SC am vorletzten Drittliga-Spieltag mit 1:4 (0:2).

Der Tabellenzweite aus Karlsruhe steht damit schon vor dem Saisonfinale als sicherer Aufsteiger in die 2. Bundesliga fest.

Die Preußen hatten sich für die Partie etwas vorgenommen und wollten anscheinend nicht Spalier stehen für die Gäste. So hatte Münster die erste gute Torchance der Partie durch Rufat Dadashov in der 13. Minute: Dadashov zielte aber nicht gut genug, sein Schuss flog rechts am Tor vorbei.

In einer zeitweise hart geführten Partie ging dann aber der KSC in Führung: Nach einem hohen Pass von Anton Fink lief Marvin Pourie auf Preußen-Keeper Maximilian Schulze Niehues zu, umkurvte den Torwart und schob zum etwas überraschenden 1:0 ein (33. Minute).

In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit legte Karlsruhe den zweiten Treffer nach: Nach einer Ecke köpfte Damian Roßbach, der mit einem Kopfschutz spielte, zum 2:0 ein.

KSC-Doppelschlag nach der Pause

Mit einem Doppelschlag kurz nach der Pause sorgte der KSC für die Vorentscheidung: Anton Fink (55.) traf nach Vorlage von Marvin Wanitzek, der sich bis zur Grundlinie durchgesetzt hatte, und Martin Röser erzielte das 4:0 mit einem Drehschuss aus sieben Metern (58.)

Münster zeigte Moral und wurde mit dem Ehrentreffer belohnt: Eine Flanke von Fabian Menig landete im Zentrum nahe des Elfermeterpunktes beim unbewachten Martin Kobylański, der den Ball direkt per Flachschuss ins KSC-Gehäuse beförderte.

Die Preußen spielten weiter nach vorne, doch konnte das KSC-Tor in der Schlussphase nicht mehr ernsthaft gefährden. Münsters Sandrino Braun sah in der 84. Minute nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote-Karte.

Durch die Niederlage rutschte die von Marco Antwerpen trainierte Preußen-Elf bei noch einem ausstehenden Spiel auf den siebten Tabellenplatz ab.

Hansa Rostock - KFC Uerdingen 1:1 (1:1)

Statistik

Fußball · 3. Liga · 37. Spieltag 2018/2019

Samstag, 11.05.2019 | 13.30 Uhr

Wappen FC Hansa Rostock

FC Hansa Rostock

Gelios – Ahlschwede, Hüsing, Rieble, Wannenwetsch – T. Öztürk (82. Hildebrandt), M. Pepic, Bischoff (57. Rankovic) – Hilßner (64. Donkor), Breier, Biankadi

1
Wappen KFC Uerdingen 05

KFC Uerdingen 05

Vollath – Lukimya, Maroh, Erb – Großkreutz, Pflücke, Konrad (77. Bittroff), Krempicki, Dorda (46. Chessa) – Dörfler (82. Holldack), Osawe

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Hüsing (31.)
  • 1:1 Krempicki (40.)

Strafen:

  • gelbe Karte Dorda (5 )
  • gelbe Karte T. Öztürk (14 )
  • gelbe Karte Erb (9 )
  • gelbe Karte Biankadi (5 )
  • gelbe Karte Pflücke (2 )

Zuschauer:

  • 16.713

Schiedsrichter:

  • Wolfgang Haslberger (Freising)

Stand der Statistik: Samstag, 11.05.2019, 18:36 Uhr

Unterdessen kam der KFC Uerdingen im Auswärtsspiel bei Hansa Rostock nach einem Rückstand noch zu einem 1:1. Die Krefelder belegen damit den zehnten Tabellenplatz.

Statistik

Fußball · 3. Liga · 37. Spieltag 2018/2019

Samstag, 11.05.2019 | 13.30 Uhr

Wappen SC Preußen Münster

SC Preußen Münster

Schulze Niehues – Menig, Kittner, Scherder, Heidemann (68. B. Schwarz) – Klingenburg, S. Braun, Rodrigues Pires – Kobylanski – Heinrich (62. Akono), Dadashov (76. P. Müller)

1
Wappen Karlsruher SC

Karlsruher SC

Uphoff – Thiede (86. Sverko), Gordon, Pisot, Roßbach – Camoglu, Groiß (78. Hanek), Wanitzek, M. Röser – A. Fink, Pourié

4

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Pourié (33.)
  • 0:2 Roßbach (45.)
  • 0:3 A. Fink (54.)
  • 0:4 M. Röser (57.)
  • 1:4 Kobylanski (66.)

Strafen:

  • gelbe Karte Pisot (3 )
  • gelbrote Karte S. Braun (85./Wiederholtes Foulspiel)
  • gelbe Karte Camoglu (4 )
  • gelbe Karte Rodrigues Pires (11 )
  • gelbe Karte Groiß (1 )
  • gelbe Karte M. Röser (3 )
  • gelbe Karte Menig (9 )
  • gelbe Karte Sverko (1 )

Zuschauer:

  • 9.745

Schiedsrichter:

  • Lasse Koslowski (Berlin)

Stand der Statistik: Samstag, 11.05.2019, 20:18 Uhr

Stand: 11.05.2019, 15:33