MSV Duisburg schwächelt auch gegen Jena

Duisburgs Yassin Ben Balla (l) und Jenas Daniele Gabriele kämpfen um den Ball.

MSV Duisburg schwächelt auch gegen Jena

  • Tabellenführer bricht nach der Pause ein
  • Schlusslicht Jena erkämpft sich einen Punkt
  • Münster verliert im Endspurt bei Bayern

Der MSV Duisburg hat im Aufstiegsrennen der 3. Liga auch gegen Carl Zeiss Jena geschwächelt. Nach zuletzt vier Niederlagen aus den vergangenen fünf Liga-Partien musste sich der Tabellenführer am Mittwoch (03.06.2020) gegen das Schlusslicht mit einem Punkt begnügen. Preußen Münster kassierte im Kampf gegen den Abstieg einen Dämpfer bei der U23 von Bayern München.

Vincent Vermeij erzielt Duisburger Führung

Duisburg gegen Jena - diese Paarung gab es 1978 auch schon mal im Uefa-Cup. Damals zogen die Duisburger mit einem 3:0-Heimsieg nach Verlängerung ins Achtelfinale ein. Dieses Mal ging es "nur" um drei Punkte im Kampf um den Aufstieg in die Zweite Liga. Doch daraus wurde nichts.

Leroy-Jacques Mickels setzte früh das erste Duisburger Ausrufezeichen. Mit Doppelpässen kombinierte er sich in den Strafraum und verfehlte das Ziel knapp. Der Tabellenführer gab den Ton an und ging auch in Führung. Vincent Vermeij kam nach einer Hereingabe von Tim Albutat sechs Meter vor dem Tor frei zum Kopfball - 1:0.

MSV verpasst es, Führung auszubauen

Dabei blieb es bis zur Pause, obwohl die Hausherren durch Ben Balla, Connor Krempicki sowie einen Freistoß von Moritz Stoppelkamp hätten nachlegen können. Die ausgelassenen Chancen rächten sich nach der Pause. Jena kam besser ins Spiel und durch Daniele Gabriele und Jannis Kübler zu ersten Chancen. Der Ausgleich fiel, als Tim Kircher nach einer Ecke im Strafraum Richtung MSV-Kasten abzog und Vermeij den Ball ins eigene Tor lenkte.

Dass Duisburg und Jena in der Tabelle 30 Punkte trennen, war in Hälfte zwei nicht mehr zu erkennen. Beide Teams hatten noch Chancen zum Siegtreffer, aber es blieb letztlich beim leistungsgerechten Remis.

Statistik

Fußball · 3. Liga · 29. Spieltag 2019/2020

Mittwoch, 03.06.2020 | 19.00 Uhr

Wappen MSV Duisburg

MSV Duisburg

Weinkauf – Budimbu, Compper (46. Gembalies), Boeder, Sicker (29. Scepanik) – Albutat (79. Jansen), Ben Balla – L.-J. Mickels, Krempicki (68. Daschner), Stoppelkamp – Vermeij

1
Wappen FC Carl Zeiss Jena

FC Carl Zeiss Jena

Coppens – Obermair, Sulu, Hammann, Fassnacht (46. Kircher) – Schau, Rohr (46. Kübler) – Gabriele (81. Grösch), Günther-Schmidt (87. Eckardt), Skenderovic (58. J.-L. Mickels) – Donkor

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Vermeij (14.)
  • 1:1 Vermeij (62./Eigentor)

Strafen:

  • gelbe Karte Ben Balla (4 )
  • gelbe Karte Stoppelkamp (7 )
  • gelbe Karte Sulu (4 )
  • gelbe Karte Scepanik (2 )
  • gelbe Karte Eckardt (7 )

Schiedsrichter:

  • Mitja Stegemann (Bonn)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Stand der Statistik: Samstag, 06.06.2020, 20:03 Uhr

Tabellenführer Duisburg patzt gegen Schlusslicht Jena Sportschau 03.06.2020 03:32 Min. Verfügbar bis 03.06.2021 Das Erste

Mörschel trifft nach 14 Sekunden für Münster

Beim Gastspiel Münsters in München klang der Anpfiff einigen Spielern noch in den Ohren, da traf Heinz Mörschel mit einem satten Fernschuss bereits zum 1:0 für die Gäste. Der Dämpfer ließ aber nicht lange auf sich warten: Kwasi Wriedt, der schon im Hinspiel (1:4) dreimal für Bayern getroffen hatte, erzielte wenige Minuten später den Ausgleich. Mit einem direkt verwandelten Freistoß legte Batista Meier das 2:1 nach.

Die stark abstiegsbedrohten Preußen steckten diese Rückschläge gut weg. Luca Schnellbacher scheiterte zwar noch mit seinem Kopfball an Bayern-Keeper Christian Früchtl, aber Lucas Cueto nutzte eine Hereingabe von Julian Schauerte zum 2:2-Pausenstand.

Durchgang zwei war deutlich ereignisärmer und nahm erst in der Schlussphase Fahrt auf. Nachdem Sarpreet Singh und Wriedt zuvor für die Bayern gescheitert waren, nutzte Letzterer den Endspurt mit seinem zweiten Treffer zum 3:2 und vergößerte die Abstiegssorgen der Münsteraner.

Statistik

Fußball · 3. Liga · 29. Spieltag 2019/2020

Mittwoch, 03.06.2020 | 19.00 Uhr

Bayern München II

Früchtl – Yilmaz (46. Stanisic), Feldhahn, Richards, Köhn – Kern (58. Welzmüller), Stiller – Singh (90.+1 Will), Batista Meier (81. Musiala) – Arp (58. Jeong), Wriedt

3

SC Preußen Münster

Schulze Niehues – Schauerte, Scherder (72. Kittner), Löhmannsröben (90. Grodowski), Steurer, Rossipal (90. Heidemann) – Cueto, Rodrigues Pires, Mörschel, Litka (60. S. Özcan) – Schnellbacher (60. Königs)

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Mörschel (1.)
  • 1:1 Wriedt (4.)
  • 2:1 Batista Meier (18.)
  • 2:2 Cueto (37.)
  • 3:2 Wriedt (88.)

Strafen:

  • gelbe Karte Schauerte (3 )
  • gelbe Karte Mörschel (6 )
  • gelbe Karte Singh (5 )
  • gelbe Karte Wriedt (7 )
  • gelbe Karte Richards (3 )

Schiedsrichter:

  • Asmir Osmanagic (Stuttgart)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Stand der Statistik: Samstag, 06.06.2020, 19:55 Uhr

Preußen Münster verliert in München und steckt weiter im Tabellenkeller Sportschau 03.06.2020 03:28 Min. Verfügbar bis 03.06.2021 Das Erste

Stand: 03.06.2020, 21:19